Erstellt am 10. Mai 2016, 11:31

Ferienaktion für sozial bedürftige Kinder. Gloria ist 7 Jahre. Bis vor kurzem lebte sie mit ihrem Papa und ihrer Mama und dem kleinen Bruder Stefan in einer kleinen Wohnung.

 |  NOEN, Christian Feigl
Es war zwar eng, weil nur der Papa arbeiten gegangen ist, aber eigentlich war es schön. Dann war plötzlich alles anders. Gehirnschlag heißt das, was die Mama da hatte. Mama wurde ins Krankenhaus geflogen und nach vielen Wochen Angst hat Gloria erfahren, dass Mama nicht mehr gesund wird.

Sie liegt jetzt in einem Pflegeheim. Gloria fährt mit Stefan und Papa so oft es geht zu Mama auf Besuch. Papa sagt immer, dass Mama ganz genau spürt, dass Gloria da ist. Aber es ist ganz schlimm für Gloria ihre Mama so zu sehen. Es wird nie wieder so sein, wie früher.

Ein paar unbeschwerte Urlaubstage

Der Name ist erfunden – die Geschichte ist es leider nicht. Sätze, deren Inhalte unter die Haut gehen. Sätze über ein Schicksal, das es im Neunkirchner Bezirk tatsächlich gibt, wie anlässlich der Präsentation des mittlerweile traditionellen großen Ferienspendenprojektes, mit dem diesen Kindern ein paar unbeschwerte Urlaubstage ermöglicht werden sollen, betont wurde.



„Ein Ferien-Erlebnis, das ihnen das Richtige mitgibt und damit sie gute Fahrt für ihr weiteres Leben aufnehmen können“, wie es Frau Bezirkshauptmann Alexandra Grabner-Fritz formuliert. Oder wie Michael Schneidhofer, die Leiterin der Sozialabteilung und Jugendwohlfahrt betont: „Wenn wir es schaffen, nur bei einem Kind die Segel zu setzen, dann ermöglichen wir diesem einen Kind eine Zukunft!“

Unglaubliche 54.646,50 Euro und damit ein neues Rekordergebnis ging im Vorjahr am Spendenkonto dieser fantastischen Aktion ein. Insgesamt konnten mit der Summe 80 sozial benachteiligte Kinder oder welche mit Handicap zwei Wochen unbeschwerte Ferien unter spezieller Betreuung von Fachleuten genießen.

Jedes Jahr auf’s Neue beeindruckend

Heuer werden 88 Kids ab 6 Jahren an der Aktion teilnehmen. Ein Resultat, das es leicht machen sollte, auch in diesem Jahr wieder das Herz und die Geldbörse weit zu öffnen, um Kindern in ihrem Elend zu helfen. Heuer findet die Aktion zum insgesamt bereits zehnten Mal statt. Sie steht unter dem Motto „Segel setzen. Zukunft leben!“ Die NÖN Neunkirchen ist wieder exklusiver Medienpartner.

„Auch wenn die Ferienaktion mittlerweile Tradition hat, ist es jedes Jahr auf’s Neue beeindruckend und bewegend, wie sehr uns die Menschen im Bezirk dabei unterstützen, Kindern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Dass sich 2015 bereits zum zweiten Mal in Folge alle Gemeinden beteiligt haben, dass wiederum so viele Schüler Haussammlungen durchgeführt haben, dass Unternehmen sich in den Dienst der guten Sache stellen und Vereine sogar Benefiz-Veranstaltungen organisieren – das ist etwas ganz Besonderes und beweist die Hilfsbereitschaft“ ist Frau Bezirkshauptmann Alexandra Grabner-Fritz stolz.
 

Spenden sind auf folgendes Konto möglich: Raiffeisenbank Neunkirchen, IBAN: AT05 3286 5000 0061 2200