Erstellt am 21. Juni 2016, 12:23

von Philipp Grabner

Feuerwehr Trattenbach feierte 30. Geburtstag. Im Festzelt beim Hubertushof begingen die Kameraden der jüngsten Feuerwehr ganz Niederösterreichs ihren 30. Geburtstag. Viele Gäste feierten mit.

 |  NOEN, Philipp Grabner

Es kommt nicht alle Tage vor, dass man 30 Jahre alt wird. Dementsprechend wurde am vergangenen Wochenende in Trattenbach ausgelassen gefeiert. Es gab allen Grund dazu, denn die Freiwillige Feuerwehr des Orts – sie ist die jüngste in ganz Niederösterreich – beging ihren 30. Geburtstag.
 
Während am Samstag die Bezirksfeuerwehrleistungsbewerbe in Anger stattfanden und anschließend zum EM-Public-Viewing geladen wurde, stand am Sonntag ein Festakt auf dem Programm, bei dem es auch zu Ehrungen kam.
 
Kommandant Markus Schneeweis nahm in seiner Festansprache Stellung zur Wichtigkeit der Feuerwehr und wie dankbar er seinen Kameraden für die Unterstützung und den Zusammenhalt sei. „Wir brauchen uns echt nicht verstecken“, meinte er – und fügte hinzu: „Es funktioniert nur, wenn eine Mannschaft zusammenhält. Und das ist bei uns der Fall!“
 
Besonders hob der Kommandant vier Personen hervor, die für besondere Verdienste mit einem Verdienstzeichen geehrt wurden: Gottfried Alfons, der den Bewerbsplatz 41 Mal (!) gemäht hat und keine Übung auslässt, Franz Ofner, der lange Zeit die FF-Jugend geführt hat, Philipp Aigner, der in kompetenter Weise die FF-Homepage betreut und neben seiner Arbeit für die Feuerwehr gerade an seiner Doktorarbeit schreibt sowie Kommandant-Stellvertreter Martin Ofner, der bereits in allen Sektionen tätig war. Auch dem Kommandanten selbst für seine Arbeit eine Ehrung zuteil.
 
Bezirksfeuerwehrchef Sepp Huber meinte, die FF Trattenbach sei nicht nur die jüngste Feuerwehr, sondern auch die schnellste bei Bewerben. „Eine Feuerwehr aufzubauen, ist nicht einfach, besonders in der heutigen Zeit“, lobte er alle Verantwortlichen.
 
Im Rahmen des Festaktes wurden auch Geschenke seitens der Raiba und des Bürgermeisters übergeben. Ein Flachsauger wurde von Gemeinde und Raiba angekauft, neue Trainingshosen spendete ÖVP-Bürgermeister Johannes Hennerfeind.
 
Unter den Gästen weilten neben den ÖVP-Nachbarbürgermeistern Willibald Fuchs (Kirchberg) und Franz Sinabel (Feistritz) auch die Chefin des Bezirks, Bezirkshauptmann Alexandra Grabner-Fritz, die ÖVP-Vizebürgermeister Martin Schabauer (Trattenbach), Leopold Rennhofer (Otterthal) und Johann Diewald (Raach am Hochgebirge). Zudem weilten Bezirksfeuerwehrkommandant Sepp Huber aus Aspang, Pfarrer Herbert Morgenbesser, Ortsbauernrat Peter Ofner, Amtsleiterin Petra Trettler, Unterabschnittskommandant Michael Scherbichler und Vorgänger Ernst Scherbichler aus Otterthal und viele mehr unter den Besuchern im Festzelt beim Hubertushof von Familie Mies.
 
Einen ausführlichen Bericht zu dem Festakt und zu den Bewerben lesen Sie ab Dienstag in der Print-Ausgabe Ihrer Neunkirchner NÖN!