Erstellt am 31. Mai 2016, 05:34

von Christian Feigl

Finanzamt schließt Ende Juni die Pforten. 20 Mitarbeiter müssen nach Wiener Neustadt übersiedeln, ein Infopoint im Rathaus soll als Alternative dienen.

Das Neunkirchner Finanzamt schließt mit Ende Juni.  |  NOEN, Foto: Feigl

Paukenschlag in der Behördenszene: Das in Neunkirchen situierte Finanzamt wird mit Ende Juni seine Pforten schließen – die verbliebenen 20 Mitarbeiter müssen in die Außenstelle nach Wiener Neustadt übersiedeln.

„Die Finanzverwaltung legt nicht nur großen Wert auf Bürgerservice, sondern auch auf eine effiziente Verwaltung im Sinne der Steuerzahler. In diesem Sinne haben wir uns für einen Umzug entschieden, da eine zeitgemäße und sehr teure Adaptierung des Standortes notwendig gewesen wäre“, erklärt Johannes Pasquali, Sprecher des Finanzministeriums die Beweggründe. Ein Infopoint im Rathaus soll als Alternative den Kunden in Zukunft zur Verfügung stehen.

Mehr dazu in der Printausgabe der NÖN Neunkirchen.