Erstellt am 27. Oktober 2015, 05:12

von Johannes Authried

Fritz Kircher geehrt. Im Rahmen des letzten Konzertes der 10. Kammermusiktage in Neunkirchen am vergangenen Freitag in der Evangelischen Kirche wurde Fritz Kircher von Vizebgm. Martin Fasan und Stadträtin Barbara Kunesch die silberne Ehrennadel der Stadtgemeinde Neunkirchen verliehen.

Fritz Kircher, in der Kostümierung eines Hausmeisters der im Orchester spielte, erhielt aus den Händen von Vizebgm. Martin Fasan und Barbara Kunesch die silberne Ehrennadel der Stadtgemeinde Neunkirche verliehen. Foto: Wolfgang Mayer  |  NOEN, Wolfgang Mayer
Fritz Kircher, Erfinder der Kammermusiktage ist seit etwa 15 Jahren Geigenlehrer in der Neunkirchner Musikschule und hat in dieser Zeit enorm viel für die Pflege der Streichinstrumente in Neunkirchen getan. Mit dem Ziel die, einstmals sehr lebendige, heimische Klassikszene Schritt für Schritt restauriert und durch stete Aufbauarbeit ein dauerhaftes Forum für den Neunkirchner Nachwuchs zu schaffen.

Fritz Kircher, 1970 in Klagenfurt geboren, ist aber auch ein großartiger Künstler. Er besuchte das Landeskonservatorium in Klagenfurt und studierte später in Stuttgart.

Seine Konzertreisen, vor allem mit dem 2001 gegründeten „Haydn Quartett“ führten ihn um die ganze Welt, dabei entstanden über 20 CDs. Fritz Kircher hat eine Unzahl von Preisen gewonnen, u.a. den „Pasticcio-Preis“ von Ö1 im ORF (2010). Die neueste CD wird am 20. November in Ö1 „Intrada“ vorgestellt.

Das letzte Konzert der Kammermusiktage gehörte der Jugend, die Mozarts „Zauberflöte“ wie eine „Sinfonische Dichtung“ mit Erzählung, Pantomime, einigen Kostümen und viel Engagement der Kinder unter der Leitung von Erwin Stoll grandios aufführten.

x  |  NOEN, Wolfgang Mayer