Erstellt am 31. Mai 2016, 07:05

von Gerhard Brandtner

Gasthaus „Zur blauen Traube“ schließt. Koloman Locsmandy wurde nach Schlaganfall und Unfall nun der Pensionsantritt bewilligt. Das Lokal wird verkauft.

 |  NOEN, privat
Ein schlichter Zettel an der Eingangstüre sorgt seit Samstag für Aufregung in der Stadt. „Wegen Krankheit ab 30. Mai geschlossen“, so die Botschaft am Papier im Restaurant „Zur blauen Traube“ der Familie Locsmandy.
Es war am 26. Dezember, als Wirt Koloman Locsmandy während der Fahrt zur Arbeit, durch einen Schlaganfall, einen Verkehrsunfall erlitt (die NÖN berichtete). Dem Krankenhausaufenthalt folgte eine Reha. „Koli wird die Pension bewilligt“, so Gattin Blanka Locsmandy.

Dass das Lokal jetzt geschlossen bleibt, kam überraschend. „Wir waren am Mittwoch noch dort“, so etwa Bürgermeisterin Irene Gölles. Auch andere Gäste ahnten nichts von der Schließung. Geänderte Öffnungszeiten waren ja schon vor dem Unfall beschlossen.

„Es gab am Freitag letzte Gespräche, da haben wir gleich Nägel mit Köpfen gemacht“, erklärt Blanka Locsmandy, die sich im Namen ihres Mannes und auch selbst bei allen Gästen für die jahrelange Treue bedanken möchte. An die 15 Jahre führten die Beiden das Lokal. Ein Verkauf der Liegenschaft gilt als wahrscheinlich.