Erstellt am 29. Dezember 2015, 05:08

Großeinsatz: Falscher Feuer-Alarm. Ein Kleinfeuer in Bauernhofnähe sorgte bei den Einsatzkräften für einen Schrecken am Heiligen Abend.

 |  NOEN

Einen ruhigen Heiligen Abend im Kreise der Familie hätten sich die Helfer im Feistritztal wohl anders vorgestellt! Kurz nach 18 Uhr wurden die Feuerwehren Feistritz am Wechsel, Kirchberg am Wechsel, St Corona und Aspang sowie das Rote Kreuz und die Polizei zu einem Großbrand nach Feistritz gerufen.

Laut Anzeige in der Bezirksalarmzentrale Neunkirchen sollte ein landwirtschaftliches Objekt in Vollbrand stehen, mit dem Zusatz: „nicht bekannt, ob Personen im Haus“! Unverzüglich machten sich die Einsatzkräfte auf dem Weg zur Einsatzörtlichkeit.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte jedoch sofort Entwarnung gegeben werden. Der betreffende Hausbesitzer hatte hinter seinem Wohnhaus am freien Feld ein großes Feuer entzündet.

Durch den hellen Feuerschein in der stockdunklen Nacht vermuteten die Nachbarn einen Wohnhausbrand und alarmierten die Einsatzkräfte.

Die Feuerwehren St. Corona und Aspang konnten noch am Anfahrtsweg storniert werden. Nach Ablöschen des Feuers und Aufnahme durch die Polizei konnten die Feuerwehren wieder einrücken.