Erstellt am 15. September 2015, 15:17

von NÖN Redaktion

Infobox Gloggnitz eröffnet. Die Infobox Gloggnitz bietet einen interaktiven Einblick in die Entstehung des rund 27 km langen Semmering-Basistunnels zwischen Gloggnitz und Mürzzuschlag.

 |  NOEN, ÖBB

Von der technischen Meisterleistung über den Nutzen als auch die ökologischen Maßnahmen bis zu seiner Geschichte wird das Projekt auf 150 m² Aufstellungsfläche spannend vermittelt. Im Rahmen der Eröffnung der Infobox Gloggnitz mit Karl Wilfing, NÖ Verkehrslandesrat, Irene Gölles, Bürgermeisterin der Gemeinde Gloggnitz, Hubert Hager, Geschäftsbereichsleiter Projekte Neu- und Ausbau/ÖBB-Infrastruktur AG, und Gerhard Gobiet, Projektleiter Semmering-Basitunnel/ÖBB-Infrastruktur AG konnten die Gäste das „Tunnelgefühl“ durch Experimentieren und Ergründen hautnah erleben.

Erlebnisausstellung in 1:1 Tunnelgröße

Transparenz und ausführliche Information von Interessierten und AnrainerInnen stehen dabei im Fokus. Die Infobox Gloggnitz richtet sich darüber hinaus auch an Kinder und Jugendliche. Die Erlebnisausstellung, 1:1 der Tunnelröhre nachempfunden, liegt über dem zukünftigen Tunnelportal Gloggnitz und ermöglicht einen direkten Blick auf die Großbaustelle. Verschiedene Themenbereiche laden ein, herauszufinden, was hinter dem Bahntunnelprojekt steckt.

Zahlreiche interaktive Stationen vermitteln informativ und fesselnd zugleich Wissen rund um das Projekt: sei es ein Riesenmikroskop, reale Exponate wie beispielweise Bauteile einer Tunnelbohrmaschine sowie Gesteinsproben oder auch eine Soundbox mit Tierstimmen aus der Projektregion. Darüber hinaus werden anhand von Filmen und Modellen Fragen u.a. zu den Themen Tunnelbau, Ökologie und Logistik beantwortet.

Hubert Hager, Geschäftsbereichsleiter in der ÖBB-Infrastruktur AG unterstreicht die Bedeutung der Bürgerinformation: „Jahrhundertprojekte wie der Semmering-Basistunnel sind naturgemäß von großem öffentlichem Interesse. Offene und transparente Kommunikation spielt eine wichtige Rolle. Die Infobox Gloggnitz ermöglicht gemeinsam mit der bereits seit eineinhalb Jahren eröffneten Infobox Mürzzuschlag jederzeit zugängliche Informationen zum Bauprojekt. Alle Interessierten können sieben Tage die Woche von 9 – 19 Uhr in die Welt des Semmering-Basistunnels eintauchen.“
 



Gerhard Gobiet, Projektleiter Semmering-Basistunnel, gibt einen Ausblick darauf, was die Gäste erwartet: „Die Infobox wird vom Kindergartenkind über AnrainerInnen, BesucherInnen der Tourismusregion bis hin zum spezialisierten Fachpublikum alle begeistern: Interessierte finden in der Infobox in Gloggnitz alles  wissenswerte zum Großprojekt, spannend und interaktiv aufbereitet.“

Irene Gölles, Bürgermeisterin der Gemeinde Gloggnitz freut sich über die Eröffnung der Infobox in ihrer Gemeinde: „Die Infobox Gloggnitz ist ein Landmark, welches einen interaktiven und informativen Einblick in das Projekt erlaubt. Dieses sichtbare Zeichen ist als mögliches Ausflugsziel ein zusätzlicher Impulsgeber für unsere Region und ein positiver Zugewinn für unsere BürgerInnen.“ 

Niederösterreichs Verkehrslandesrat Karl Wilfing betont: „Der Semmering-Basistunnel ist für die zukünftige Generation von großer Bedeutung, die Infobox Gloggnitz setzt hier auch ein wirksames Zeichen, in dem sie sich verstärkt an die Fahrgäste von morgen richtet. In der Infobox erleben Groß und Klein Wissenswertes zum Projekt. Unter anderem erfahren BesucherInnen wie der zweite Tunnelabschnitt ‚Gloggnitz‘, der zur Gänze in Niederösterreich liegt, bald gebaut wird.“

Von der Errichtung der Infobox Gloggnitz profitieren vor allem regionale Firmen: Viele Arbeiten an der Infobox wurden von lokalen Auftragnehmern erledigt, wie Maler, Bodenleger oder Gärtner.

Infowelt Semmering-Basistunnel 

Ergänzend zu den beiden Infoboxen in Mürzzuschlag und Gloggnitz geben Aussichtstürme in Fröschnitzgraben und in Göstritz an weiteren Bauarealen des Großprojekts Einblick in die Faszination Baustelle. Die Holztürme sind als Infoblicke gekennzeichnet und machen die Baustelle zur Schaustelle.
Die Infoboxen und Infoblicke sind täglich von 9.00-19.00 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet und können ohne Anmeldung oder Führung besichtigt werden. Der Zugang zu den beiden Infoboxen ist barrierefrei, die  Infoblicke sind nicht barrierefrei zugänglich.

Nähere Information unter: www.oebb.at/semmering/infowelt