Erstellt am 28. Oktober 2015, 05:42

von Franz Amschl

Die Angst vor der Führung. Franz Amschl über eine ungewöhnliche Serie des SC Hirschwang.

Verkehrte Fußballwelt in Hirschwang. Während ein Führungstreffer in der Regel die Weichen auf Sieg stellt und einen kleinen, aber oftmals entscheidenden Vorteil verschafft, scheint man in Hirschwang mittlerweile regelrecht Angst haben zu müssen, wenn die eigene Mannschaft das erste Tor in einem Spiel erzielt. Vorige Woche im Derby gegen Pottschach begann die ungewöhnliche Serie. Damals sah die Röcher-Elf Mitte der zweiten Halbzeit mit einer 3:0-Führung im Rücken bereits wie der sichere Sieger aus, ehe Harry Bock mit einem Gala-Auftritt samt Hattrick den Rot-Weißen noch einen Punkt bescherte.

Auch an diesem Wochenende gab die Elf vom Fuße der Rax gleich zweimal eine Führung aus der Hand. Gegen Weissenbach musste man nach einer Pausenführung mit einer 1:4-Niederlage die Heimreise antreten. Gegen Wiesmath gab es zumindest noch einen Punkt. Insgesamt warten die Hirschwanger bereits seit fünf Runden auf einen vollen Erfolg. Nächste Woche sollte gegen das Schlusslicht aus Sollenau auf jeden Fall wieder ein Dreier her, ansonsten könnten die Abstiegsplätze bis zur Winterpause in unliebsame Nähe rücken, zumal mit Ferenc Beres nun auch noch der beste Torschütze für den Rest der Herbstsaison auszufallen droht.