Erstellt am 30. März 2016, 05:14

von Fritz Hauke

Die Zeit spricht für Grillitsch. Fritz Hauke über die EM-Chancen des Grafenbachers.

Auf Abruf dabei – Florian Grillitsch. Der erweiterte Kader für die beiden Testspiele der österreichischen Nationalmannschaft weisen neben dem Kapitän aus Pitten, Christian Fuchs, einen weiteren Spieler aus dem Bezirk Neunkirchen aus. Grillitsch, 20 Jahre jung, aus Grafenbach, bei Werder Bremen unter Vertrag, ist auf dem Radar von Teamchef Marcel Koller.

Völlig zu Recht. Der Mittelfeld-Allrounder hat sich an der Weser seinen Stammplatz hart erarbeitet. Logisch, dass er auch für das A-Team ein Thema ist. Logisch, dass der Traum von Frankreich lebt. Zum ersten Mal hat sich Österreich für eine EM sportlich qualifiziert. Und Grillitsch darf sich Chancen ausrechnen. Auch, wenn das Grundgerüst wohl bereits fest steht.

Selbst wenn Grillitsch die EM zuhause vor dem Fernseher verfolgen muss – kein Grund den Kopf hängen zu lassen. Die Zeit spricht für ihn, seine Jahre werden noch kommen. Grillitsch wird seine gute Entwicklung, die vor einigen Jahren beim SVSF Pottschach begonnen hat, fortsetzen und mit Österreich in zwei, vier, sechs, acht, zehn, zwölf Jahren als Führungsspieler auf die größten Bühnen des Sports zurückkehren. Das Potenzial hat Grillitsch – und bewiesen hat er es auch schon.