Erstellt am 22. Dezember 2015, 05:28

von Fritz Hauke

Investition für die Zukunft. Fritz Hauke über die Pläne auf der Neunkirchner Sportanlage.

Wie eine alte Dame steht sie da. Die Jahre haben Spuren hinterlassen, deutlich sichtbare Spuren. Die Neunkirchner Sportanlage hat seine besten Zeiten lange, lange hinter sich gelassen. Logisch, dass die Fans schweren Herzens nach Gloggnitz und Ternitz auf die Anlagen der anderen Vereine schauen.

Jetzt kommt Bewegung in die rüstige Lady. Der SC Neunkirchen hat längst erkannt, dass der Status quo nicht länger tragbar ist. Die Verhandlungen laufen, es muss etwas passieren. Die Verantwortlichen haben erkannt: Das ist eine Investition für die Zukunft. Mit einer Top-Infrastruktur kann der Verein auch für die kommende Generation ein passendes Umfeld schaffen.

Erfolg ist die oberste Prämisse. Dem hat sich alles andere unterzuordnen. Doch der SC Neunkirchen weiß wohl am besten hier in der Region, wie vergänglich und kurzlebig sportlicher Erfolg ist. Klar, von den Meistertiteln werden die Beteiligten auch noch in 30 Jahren sprechen. Dass damals allerdings nicht nachhaltig gearbeitet wurde, bekam der Verein am harten, schnellen Weg nach unten und am Boden angelangt schmerzhaft zu spüren.

Jetzt hat es ein neuer Vorstand in der Hand, es anders, besser zu machen. Sich der Infrastruktur anzunehmen, wäre ein ganz wichtiger Schritt.