Erstellt am 18. Mai 2016, 05:44

von Fritz Hauke

Kampfansage für ganz oben. Fritz Hauke über den neuen Trainer von St. Egyden.

Die kommende Saison wirft ihre Schatten voraus. Nachdem der SC Neunkirchen mit Transferplänen aufhorchen ließ, hat jetzt der FC St. Egyden Verstärkung an Bord geholt. Mit Mario Graf kommt ein Mann in die Wechselklasse, der als Trainer und Spieler Landesliga-Erfahrung gesammelt hat. Seine Verpflichtung ist quasi ein Kampfansage – einen Mario Graf holt man nicht, um sich von Rang neun auf Rang sieben zu verbessern.

Da darf‘s dann schon ein bisschen mehr sein. Dementsprechend werden wohl auch die Transfers der St. Egydner in den kommenden Wochen aussehen. Denn für ganz vorne muss da noch an ein paar Schrauben gedreht werden.
Für den Erfolg entscheidend wird sein, wie schnell sich Trainer und Mannschaft finden. Graf lässt offensiven Powerfußball spielen, Pressing total. Und diese Handschrift vermittelt er jeder seiner Mannschaften – liga- und sogar geschlechtsunabhängig, wie man bei der Weikersdorfer Damenmannschaft sieht.

Die kommende Saison verspricht schon jetzt, spannend zu werden. Ein Alleingang von Neunkirchen kann mit diesen Vorzeichen ausgeschlossen werden. Vor allem, weil Schottwien nach dem voraussichtlichen Vize-Meistertitel in diesem Jahr Lust auf mehr bekommen hat und vermutlich Kirchberg in die 1. Klasse folgen will…