Erstellt am 30. März 2016, 05:44

von Andreas Fussi

Keine Tabus für Geschäftswelt. Andreas Fussi über die Neunkirchner Innenstadt und ihr Frequenzproblem.

Die Neunkirchener Geschäftswelt ist ein ständiges Kommen und Gehen. Die Wirtschaftstreibenden in der Innenstadt haben unter einem Frequenzproblem zu kämpfen. Jüngstes Opfer ist Gastronomin Larissa Reisenbauer, die ihr ambitioniertes City Café am 31. März zumacht. Weitere Geschäftsschließungen sind geplant, aber noch nicht offiziell.

Es ist daher lobenswert, wenn die Stadtführung nun alle Verantwortlichen zum Runden Tisch einlädt, um vor allem kurzfristige Maßnahmen zu erörtern, um die Wirtschaft im Zentrum zu beleben. Da sollte es keine Tabu-Themen geben, etwa die Kurzparkzonen-Regelung in der Stadt und das komplizierte Verkehrssystem der Bezirkshauptstadt. Bringt die Parkgebühr im Zentrum etwas oder ist sie kontraproduktiv? Angesichts des Booms von Einkaufszentren am Stadtrand mit gratis Parkmöglichkeiten, ist Letzteres anzunehmen. Weiters sollten die großen Vermieter in der Stadt angehalten werden, nicht nur teure Mieten einzukassieren, sondern sich mehr um das Wohlbefinden ihrer Kunden zu kümmern.