Erstellt am 05. April 2016, 02:54

von Fritz Hauke

Klassenerhalt greifbar nahe. Fritz Hauke über den Breitenauer Rückrundenstart. Vier Punkte aus den ersten drei Spielen – der Breitenauer Start in das Frühjahr darf ruhig als geglückt bezeichnet werden.

Zum Auftakt ein Arbeits-Punkt gegen den direkten Konkurrenten Ortmann, dann die Derby-Niederlage. Gegen diese Glogg nitzer Mannschaft darf man ruhig verlieren. Keine Schande.

In der Vorwoche legte Breitenau mit drei extrem wichtigen Zählern gegen Wienerwald nach. Und nicht nur das Punktekonto freut sich. Erfreulich für die SVG, dass mit Gabor Kasza ihr Top-Torjäger seine Verletzung wieder auskuriert hat.

Damit ist der Klassenerhalt zum Greifen nahe. Zwei Absteiger müssen den bitteren Gang in die 1. Klasse antreten. Und auch wenn fünf Punkte Vorsprung auf die „rote Zone“ nicht nach viel klingen – die Breitenauer sind in der Verfassung, sich das nicht mehr nehmen zu lassen. Abgesehen von den Punkten: Auch der „Polster“ durch drei Vereine zwischen Breitenau und dem ersten Abstiegsrang dürften ausreichen, um ein weiteres Jahr Gebietsliga im Steinfeld zu buchen.

Und so ehrlich muss man sein: Für den Fußball-Interessierten aus dem Raum Neunkirchen und Umgebung ist eine Gebietsliga mit einem der potenziellen Aufsteiger wie Krumbach oder Pottschach und dafür ohne Schwadorf wesentlich spannender.

f.hauke@noen.at