Erstellt am 18. Juli 2017, 05:00

von Philipp Grabner

Gemeinsam eine Lösung finden. Philipp Grabner über die politische Situation in Grünbach.

Gut Ding braucht bekanntlich Weile. Genau dieses Sprichwort könnte auch für die politische Situation in Grünbach am Schneeberg gelten. Nach den durch den ÖVP-Rücktritt notwendig gewordenen vorgezogenen Gemeinderatswahlen galt die Stimmung in der kleinen Ortschaft lange als aufgeheizt und angespannt. Langsam, aber doch macht sich hier wieder leichte Entspannung breit.

Das mag zum einen damit zu tun haben, dass der politische Alltag eingekehrt ist, die Mandatare ihre Arbeit wieder aufgenommen haben und diverse Projekte in der Umsetzung sind. Doch auch die Einführung von Arbeitsgruppen, in denen SPÖ und ÖVP künftig gleichermaßen berechtigt sind, hat hier wohl einen Beitrag geleistet.

Bei der jüngsten Gemeinderatssitzung verfiel man leider kurz ins alte Muster der Debatten zurück: Stein des Anstoßes war die Veranstaltung „Grünbach Stammtisch“, für die ÖVP-Vertreter nach wie vor ein SPÖ-dominiertes Event. Es wäre wünschenswert, würde man sich auch hier auf eine gemeinsame Lösung einigen. Die Grünbacher hätten es sich verdient!