Gloggnitz

Erstellt am 30. August 2016, 05:19

von Fritz Hauke

Panik wäre fehl am Platz. Fritz Hauke über den Saisonstart der SV Gloggnitz.

Zehn Gegentore in zwei Spielen, sieben davon in Ortmann. Nur ein Punkt aus den ersten beiden Partien. In Gloggnitz hat man Ende August auch schon einmal mehr gelacht. Der Platz im Tabellenkeller schmeckt naturgemäß auch nicht richtig gut. Aber trotz des verkorksten Starts wäre Panik jetzt fehl am Platz. Wer die Gloggnitzer jetzt schon in der 1. Klasse Süd sieht, irrt.

Denn die Liga ist so ausgeglichen, wie lange nicht mehr – hier kann jeder jeden schlagen. Richtige Über-Mannschaften, die durch die Saison marschieren wie Vösendorf oder Mannersdorf in den vergangenen beiden Jahren gibt es diese Saison nicht. Und auch mit Schwarzenbach hat ein Schwergewicht die Liga verlassen – die Breite wurde breiter, die Spitze stumpfer. Und genau da liegt die Hoffnung dieser Gloggnitzer Mannschaft, am Ende des Tages vielleicht doch noch im Mittelfeld eine Rolle zu spielen.

Spielertrainer Jürgen Weber hatte ohnehin im Vorhinein gemeint, für Gloggnitz würde die Saison erst in Runde drei beginnen – gegen Ortmann und Marienthal sei nichts zu holen. Er sollte teilweise recht behalten…
Anders die Mannschaft aus Breitenau: Mit einem 1:0 über Casino Baden und einer – unbelohnten – starken Leistung gegen Titelkandidat Katzelsdorf schläft man beim Bezirkskonkurrent besser als in Gloggnitz.