Kirchberg am Wechsel

Erstellt am 16. Mai 2017, 05:44

von Fritz Hauke

Spielertrainer als Risikofaktor. Fritz Hauke über den neuen Kirchberg-Trainer Bernd Brandstätter.

Was? Der Brandi? DER Brandi? Die Reaktionen auf den Sportplätzen waren in den letzten Tagen deckungsgleich, als die Nachricht vom Kirchberg-Trainerwechsel die Runde machte. Ja, Bernd Brandstätter. Der Bernd Brandstätter. Wandervogel – und vor allem König der Nacht. Als Chef des Herrengassen-Szenelokals „GmBH“ auch außerhalb Kickerkreisen mit einem bekannten Namen ausgestattet.

Sein Einstieg ins Trainergeschäft hat das Potenzial, der Anfang einer guten Karriere auf den Betreuerbänken der Region zu werden. Brandstätter hat selbst viele Trainer gesehen, bei vielen Vereinen gearbeitet – Erfahrung, die Gold wert ist. Im Nachwuchs des SC Wiener Neustadt hat er die ersten Gehversuche hinter sich. Brandstätter, ein Mann, der begeistern kann, der einer Mannschaft seine Sichtweise gut vermitteln kann. Kirchberg hat mit Sicherheit einen guten Griff gemacht.

Der Risikofaktor, der besteht, ist die Doppelfunktion als Spielertrainer. Vor allem für einen jungen Coach kann diese Herausforderung oft eine Nummer zu groß sein. Brandstätter muss beweisen, dass er eine Liga über seinen Mitspielern steht und dass ohne ihn auf dem Feld ein deutlicher Qualitätsunterschied in die negative Richtung zu sehen wäre.