Neunkirchen

Erstellt am 02. August 2016, 05:43

von Fritz Hauke

Warnung zur richtigen Zeit. Fritz Hauke über den Sommer in Breitenau.

Das kam dann doch unerwartet: Die 1:5-Niederlage gegen Hirschwang hatte wohl im Breitenauer Lager keiner im Vorfeld vorausgeahnt. Umso wichtiger, dass Trainer Willi Hatzl bei der Ursachenforschung keine Mühen scheut und sich auch nicht davor fürchtet, Probleme offen anzusprechen. Denn die Meisterschaft naht: In nicht einmal drei Wochen geht es in der Gebietsliga wieder um Punkte. In einer Liga, in der die Leistungsdichte in den vergangenen Jahren immer höher wurde. In einer Liga, in denen Mannschaften wie Breitenau auch Überraschungen und Spitzenplatzierungen zugetraut werden darf.

Der Sommer in Breitenau ist ein Sommer der Veränderung. Neuer Trainer, neue Leistungsträger – neuer Anspruch. Diese Niederlage gegen Hirschwang kann und muss ein Warnsignal zum richtigen Zeitpunkt gewesen sein.

Ein kleines Ass im Ärmel hat Breitenau noch: Mit drei Heimspielen in Folge gleich zum Auftakt kann die Mannschaft von Willi Hatzl bereits in den ersten Runden die „Pole Position“ übernehmen. Breitenau kann sich durch diese günstige Auslosung gleich im Spitzenfeld etablieren. Das Potenzial für einen Erfolgslauf wäre vorhanden. Jetzt muss die Mannschaft die „PS“ noch auf die „Straße“ bringen. Die Warnleuchte blinkt zum richtigen Zeitpunkt.