Erstellt am 26. April 2016, 06:04

von Christian Feigl

Und die nächste Konkurrenz droht. Christian Feigl über große Gewerbepläne am Stadtrand von Neunkirchen.

Vielen Autofahrern ist es längst aufgefallen – die große Lagerfläche der Firma Weissenböck, direkt an der B 17 bei der Stadteinfahrt gelegen, ist seit ein paar Wochen komplett leer geräumt. Wie die Familie im Gespräch mit der NÖN bestätigt, soll die Fläche mit einem Areal von 2,5 Hektar einer Verwertung zugeführt werden.

Eine Fläche, die es in dieser Form wohl in der Stadt kein zweites Mal mehr gibt: Direkt an der Bundesstraße, gut einsehbar und mit perfekter Verkehrsanbindung. Da wird es wohl nicht lange dauern, bis mit den Interessenten, die bereits zahlreich vorhanden sind, ein Vertragsabschluss erzielt werden kann.

Noch möchten die Besitzer nicht all zu viel über die geplante Verwertung verraten, aber mit dieser Fläche wächst ziemlich sicher der nächste große Konkurrent neben dem Panoramapark und dem in Bau befindlichen Müller für die frequenzmarode Innenstadt. Egal ob Lebensmittel- oder Fachmarkt, der Platz wird zusätzlich Kunden an- und Frequenz abziehen.

Einigkeit in der innerstädtischen Wirtschaft ist deshalb einmal mehr das Gebot der Stunde – danach schaut es aktuell aber leider rein gar nicht aus...