Erstellt am 19. April 2016, 05:24

von Fritz Hauke

Wenn es am schönsten ist…. Fritz Hauke über den Rücktritt von Breitenau-Trainer Dietmar Lueger. …dann soll man bekanntlich aufhören. Das denkt sich auch Breitenau-Trainer Dietmar Lueger. Der Coach des Gebietsligisten macht – nein, besser – versucht das, was im Fußball viel zu selten ist.

…dann soll man bekanntlich aufhören. Das denkt sich auch Breitenau-Trainer Dietmar Lueger. Der Coach des Gebietsligisten macht – nein, besser – versucht das, was im Fußball viel zu selten ist. Den richtigen Zeitpunkt für den Abschied zu erkennen. Soll nicht heißen, dass eine Trennung für alle Beteiligten das Beste ist. Das wird man erst im Nachhinein beurteilen können.

Lueger gibt aber dem Verein und seinem Nachfolger eine gute Ausgangslage. Viel Planungszeit kann im Fußball nicht schaden. Sein Nachfolger wird nicht wie er selbst in Breitenau als Feuerwehrmann, als Retter in der Not geholt. Lueger musste in seinen ersten Wochen und Monaten in Breitenau das Schiff wieder auf Kurs bringen. Das hat er auch mit Bravour gemeistert. Respekt dafür.

Jetzt sind die Vereinsführung und das Netzwerk des Sportlichen Leiters Thomas Baumgartner gefragt. Die Trainerfrage gehört zu den essenziellen einer Fußballmannschaft. An geeigneten Kandidaten dürfte es für einen gut geführten Gebietsliga-Verein mit einer jungen Mannschaft bestimmt nicht mangeln.
Und Lueger? Der hat mit seiner Arbeit in Breitenau wieder ein gutes Zeugnis abgelegt. Ziemlich wahrscheinlich, dass er eine Mannschaft aus der Region spätestens im Herbst führen wird.