Erstellt am 08. Dezember 2015, 05:38

von Fritz Hauke

Zeugnis für harte Arbeit. Fritz Hauke über die neue Kegelbahn.

Über 3.000 Arbeitsstunden freiwillige Arbeit, unzählige Wege zur Politik und noch mehr Tage des Hoffen, Bangen, Träumen, Wünschen, Zittern. Jetzt ist es soweit. Neunkirchen hat seine neue Plattenbahn. Was sich für den Laien nach einer Lappalie anhört, ist aber das genaue Gegenteil: Ein Zeugnis für die harte Arbeit. Die Kegler sind und bleiben das Sportaushängeschild in der Bezirkshauptstadt Neunkirchen. Ihnen bei der passenden Infrastruktur unter die Arme zu greifen, war richtig und logisch.

Die Kegler von Dämmtechnik Wessely Neunkirchen sind eine etablierte Kraft in der österreichischen Sportlandschaft. Die Qualität der Mannschaften braucht sich vor keinem Verein zu verstecken. Auch international halten die Dämmtechniker nicht nur die Neunkirchner oder die blau-gelbe NÖ-Fahne, sondern auch die rot-weiß-rote Fahne hoch. Diese Plattenbahnen sind international essenziell – Neunkirchen muss weiter eine Top-Kegler-Adresse bleiben.

Abgesehen von der Rückendeckung aus der Politik: Der Einsatz der verdienten Funktionäre hat speziell in diesem Fall gezeigt, wie viel Herz und Leidenschaft in „unserem“ Kegel-Verein stecken. Ein Vorbild für viele, ein Beispiel für alle. Hartnäckig zu bleiben, sich das zu holen, was einem zusteht.