Neunkirchen

Erstellt am 25. Januar 2018, 10:40

von Clemens Thavonat

Lugar machte Stimmung für Neunkirchens Bezirks-FP. Blauer Nationalrat schwor Funktionäre des Bezirks auf kommende Landtagswahlen ein.

Bezirksspitzenkandidat Jürgen Handler mit FPÖ-Nationalrat Robert Lugar. Foto: Clemens Thavonat  |  Clemens Thavonat

Die Bezirks-FPÖ nutzte am Mittwochabend noch die Gelegenheit, ihre Funktionäre für den Wahlgang am Sonntag auf den letzten Stand zu bringen.

Dazu hatte der zweite Bezirksparteiobmann Robert Toder Nationalrat Robert Lugar eingeladen. Der referierte im Restaurant „Cilli“ vor etwa 50 Interessierten über Themen der Zukunftsarbeit in der Bundeskoalition sowie mögliche Vorhaben im Bundesland Niederösterreich.

Unterstützt vom Bezirks-Spitzenkandidaten der Freiheitlichen, Jürgen Handler, konnte er in seinem launigen Vortrag auch den einen oder anderen Lacher provozieren.

Eindringlich schwor er seine Gesinnungsfreunde auch darauf ein, die Bevölkerung zum bevorstehenden Urnengang zu motivieren. In diese Kerbe schlug auch Robert Toder, der zudem erstmals bekannt gab, warum er nicht auf seine Kandidatur bestehen wollte.

„Ich habe nun im Kabinett des Verteidigungsministers meine berufliche Herausforderung gefunden. Da wird das Zeitmanagement bereits schwierig. Da ich jedoch meine Leistung immer 100-prozentig geben will, musste ich mich für eine Aufgabe entscheiden“, so der zweite Bezirksparteiobmann.