Warth

Erstellt am 12. April 2018, 08:54

von NÖN Leserreporter

Neue Landwirtschaftsmeister an LFS Warth ausgebildet. Vorige Woche fand an der Fachschule Warth die Prüfung zum landwirtschaftlichen Meister statt. Zwölf Kandidaten der Fachschulen Warth, Pyhra, Obersiebenbrunn und Kirchberg am Walde bestanden die kommissionelle Prüfung und sind nun in den Kreis der bestausgebildeten Landwirte aufgestiegen.

Kursleiter Johann Riegler (rechts), Prüfungsvorsitzender Alfred Wimmer (2.v.r.), Prüfer Roland Grundböck (3.v.r) und Prüfer Gerhard Fuchs (4.v.r.) mit den neuen Landwirtschaftsmeistern.  |  LFS Warth

„Der dreijährige Meisterkurs ist der krönende Abschluss der praxisbezogenen Ausbildung in der Landwirtschaft und ein wichtiger Schlüssel für die Zukunftsfähigkeit der Land- und Forstwirtschaft“, erklärt Kursleiter Johann Riegler, der den neuen Meistern herzlich zur bestanden Prüfung gratuliert. „Neben dem Erwerb von umfassendem Fachwissen, liegt der Fokus der Ausbildung auf der nachhaltigen Unternehmensführung und der Erstellung eines persönlichen Betriebsentwicklungskonzeptes“, so Riegler.

„Die Meister zählen mit ihrer umfassenden schulischen Ausbildung und der fachlichen Kompetenz zur Elite der österreichischen Landwirtschaft. Mit ihrem fundierten Know-how und innovativen Betriebskonzepten sind sie Garanten für eine zeitgemäße Landwirtschaft. Nur mit den bestmöglich ausgebildeten Bäuerinnen und Bauern lassen sich die Herausforderungen der Zukunft erfolgreich bewältigen“, betonte Prüfungsvorsitzender Alfred Wimmer von der NÖ Lehrlings- und Fachausbildungsstelle.

Fakten zur Meisterausbildung

Im Zentrum der dreijährigen Ausbildung zum landwirtschaftlichen Meister steht neben der fachlichen, persönlichen und unternehmerischen Weiterbildung, die Erstellung eines persönlichen Betriebsentwicklungskonzeptes. In dieser Meisterarbeit geht es darum, Bestehendes zu überdenken, Talente zu erkennen, Fähigkeiten zu entwickeln und innovative Veränderungsschritte in den Betrieben einzuleiten.
Die Meisterausbildung wird von der NÖ Land- und forstwirtschaftliche Lehrlings- und Fachausbildungsstelle in Zusammenarbeit mit den Landwirtschaftlichen Fachschulen (LFS) durchgeführt.