Erstellt am 31. März 2016, 05:54

von Andreas Fussi

Neues Projekt startet. Barbara Blümel (Nesib) freut sich, dass Konzept europaweite Ausschreibung gewann. „espresso & Saftladen“ eröffnet.

Standortleiterin Barbara Blümel im neuen „espresso & Saftladen“ mit den zwei Trainern Christoph Simonnet und Bernhard Zottl sowie Beray, Sanye, Samantha, Tessa und Fatma.  |  NOEN, Fussi

Einen Riesenerfolg verzeichnet das Beschäftigungsprojekt Nesib in Neunkirchen. Bei einer europaweiten Ausschreibung des Sozialministeriums mit dem Europäischen Sozialfonds ging das gemeinsam mit dem Verein ÖJAB in Wiener Neustadt eingereichte Konzept einer Produktionsschule als Sieger hervor.

Standortleiterin Barbara Blümel ist seit Herbst intensiv mit der Umsetzung beschäftigt. Die Produktionsschule bietet für Jugendliche ein gezieltes Angebot zur Heranführung an die berufliche Integration, den Erwerb von Kompetenzen im sozialen Bereich, in der Allgemeinbildung, den Kulturtechniken und für den Erwerb von fachlichen praktischen Kenntnissen und Handfertigkeiten.

In Neunkirchen hat Blümel das Konzept „espresso & Saftladen“ umgesetzt. Dabei handelt es sich um ein italienisches Stehcafé, wo Jugendlichen ein realitätsnahes Training entsprechend ihrer Qualifikation und Bedürfnissen ermöglicht wird. Seit Dienstag, 29. März, hat der Saftladen geöffnet, täglich von 8 bis 14 Uhr, am Freitag bis 12 Uhr. Blümel spricht allen Partnern, die das Projekt ermöglicht haben, großen Dank aus, allen voran Vermieter Kurt Polly, der den Umbau am Standort Wienerstraße 36 ermöglicht hat.

Keine Konkurrenz zu den Geschäften

Für das Innendesign war die Firma F. List GmbH in Thomasberg verantwortlich, für die Elektrik die Firma Osterbauer aus Kirchschlag und ihr Vater hat sie mit seiner Firma BTG Blümel bei der Küche unterstützt.

Auch dem Architekturbüro mia dankt sie. Die Jugendlichen können im Saftladen an hochwertigen Produkten trainieren. Partner sind die Firmen Zotter und Sonnentor. Es gibt frisch gepresste Säfte, selbst gemachte Kuchen und Snacks sowie italienische Desserts – alles zum Mitnehmen. Für den Sommer ist ein kleiner Gartenbetrieb geplant.

„Es freut mich, dass meine jahrelange Arbeit honoriert worden ist“, freut sich Blümel. Wert legt sie darauf, keine Konkurrenz zu den Geschäften sein zu wollen. So werde kein Alkohol ausgeschenkt und das Café als Nichtraucherlokal geführt.

Produktionsschule

• Ausführende Vereine: ÖJAB (Standort Wr. Neustadt: Bahngasse 14) & Integration NÖ (Standort Neunkirchen: Wiener Straße 36)

•  Ziel: Förderung der Integration in Ausbildungen, die an die Pflichtschule anschließen, für spezifische Gruppen von Jugendlichen, insbesondere mit Behinderung, Beeinträchtigungen oder Lernschwierigkeiten sowie mit Migrationshintergrund.

•  Das Grundgerüst der Produktionsschule besteht aus vier Bereichen, die einander ergänzen – Wissenswerkstatt, Training, Coaching und sportliche Aktivitäten. Kognitives Lernen und der Erwerb von Basiskompetenzen werden durch Lernen in der Gruppe in der Wissenswerkstatt und im Training in den Übungsmodulen „Kreativgruppe“, „Haus- und Gartenservice & Werkstatt“ und „espresso & Saftladen“ möglichst wirtschaftsnah vermittelt.