Neunkirchen

Erstellt am 05. Juli 2016, 05:12

von Christian Feigl

2. Phase kommt bei Verkehrslösung nicht. Geplante Umkehrung der Einbahnregelung in der Wiener Straße auf Eis gelegt. ÖVP und Grüne konnten keinen Konsens finden.

Es spießt sich an der Herrengasse: Während die ÖVP sie für den Verkehr öffnen möchte, legen die Grünen als Regierungspartner ihr Veto ein.
 
 |  Feigl

Hiobsbotschaft für die innerstädtische Wirtschaft: Die angekündigte 2. Phase der großen Neunkirchner Verkehrslösung wird nun doch nicht kommen!

Im Frühjahr war sie noch groß öffentlich präsentiert worden, die für die Bezirkshauptstadt geplante neue Verkehrslösung. In der 1. Phase sollen ab Herbst die Urban- und Eiserne Brücke nur mehr in eine Richtung befahrbar sein, um für einen besseren Verkehrsfluss beim Panoramapark, Möbelix und Müller zu sorgen. In der 2. Phase sollte im nächsten Jahr die Einbahnführung in der Wiener Straße umgedreht werden. Sollte...denn mit der 2. Phase wird es vorläufig nichts. Sie wurde jetzt auf Eis gelegt.

„Mit uns wird es keine Öffnung für den Verkehr der Herrengasse geben“, Martin Fasan

Verantwortlich dafür ist die Uneinigkeit unter den politischen Entscheidungsträgern. „Um die Wiener Straße auch vom Süden gut erreichen zu können, hätten wir bei dieser präferierten Lösung die Herrengasse öffnen müssen. Doch da orte ich Widerstand, sowohl von politischer Seite als auch der Bevölkerung“ erklärt ÖVP-Bgm. Herbert Osterbauer. Konkret geht es um den Koalitionspartner der Grünen, der hier sein Veto eingelegt hat: „Mit uns wird es keine Öffnung für den Verkehr der Herrengasse geben“, stellt sich Grüne Vizebgm. Martin Fasan klar.

„Wenn es zu kompliziert gesehen wird, die Wiener Straße künftig über die B 17 anzufahren, und deshalb die Einbahn nicht umzukehren, dann ist uns das auch recht. Ich möchte aber betonen, dass wir generell nichts gegen die 2. Phase und die Umkehr der Einbahn dort haben“, ergänzt er.

Wie es nun weitergehen wird und was die Wirtschaft dazu sagt, lesen Sie ab Dienstag in der Printausgabe der NÖN Neunkirchen.

Umfrage beendet

  • Braucht Neunkirchen die 2. Phase bei der Verkehrslösung