Erstellt am 22. März 2016, 05:44

von Christian Feigl

Erstmals Frau im Vorstand. Mit Getrude Schwebisch gibt es eine Premiere in der Direktion des Bankinstituts. Sie beerbt Legende Uli Wedl, dessen Vertrag mit Jahresende ausläuft.

Bis Ende des Jahres noch zu Dritt im Vorstand: Peter Prober, Gertrude Schwebisch und Uli Wedl.  |  NOEN, Foto: Sparkasse

Neue Zeiten brechen bei der Sparkasse Neunkirchen an: Mit Gertrude Schwebig ist erstmals in der Geschichte des Hauses eine Frau in die Führungsebene eingezogen: Sie verstärkt Peter Prober und Uli Wedl im Vorstand.

Letzterer hat nur noch einen Vertrag bis Jahresende und wird danach über seine berufliche und persönliche Zukunft entscheiden. Prober und Schwebig werden das Unternehmen dann gemeinsam führen.
Die 50-Jährige Saubersdorferin kennt das Bankengeschäft wie keine Zweite: Die ausgebildete Juristin ist seit zwanzig Jahren im Sparkassensektor tätig und war zuletzt mit der Finanzierung von großvolumigem Wohnbau betraut.

Keine Filialschließungen geplant

Durchgesetzt um den Direktorsposten hat sie sich bei einem „sehr schwierigen Hearing“, wie sie selbst sagt, gegen rund ein Dutzend Mitbewerber. „Es ist sehr schön, in die Heimat beruflich zurückzukommen und ich freue mich auf die Herausforderung“, erklärt sie im Gespräch mit der NÖN.

Gemeinsam mit Peter Prober soll der eingeschlagene und erfolgreiche Weg in Zukunft fortgesetzt werden. „Wir haben sehr gute Mitarbeiter und wollen dementsprechend viel bewegen, für jede unserer Kundengruppen ein maßgeschneidertes Paket anbieten“, blickt sie optimistisch in die Zukunft und hat auch gleich gute Nachrichten parat: „Es sind weder Filialschließungen geplant, noch wird es zu einem Personalabbau kommen!“

Schwebisch hat eine kleine Tochter und genießt es, in ihrer Freizeit die Gegend zu erwandern und zu erkunden: „Ich liebe die Natur und dafür gibt es gerade in dieser Gegend die besten Voraussetzungen!“