Neunkirchen

Erstellt am 11. April 2017, 04:00

von Christian Feigl

Erstmals Rückgang bei den Arbeitslosen. Seit Monaten ist die Arbeitslosenrate nun zum ersten Mal wieder rückläufig. Es herrscht vorsichtiger Optimismus.

 |  NÖN

Erstmals seit Monaten ist am Arbeitsmarkt eine leichte Entspannung in Sicht, die Arbeitslosenrate sogar rückläufig! Demnach waren Ende März im Bezirk 3.872 Menschen arbeitssuchend gemeldet, das sind um 15 Personen bzw. um 0,4 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

„Die Arbeitslosigkeit von Arbeitsuchenden mit ausländischer Staatsbürgerschaft sank um 49 oder 6,8 Prozent auf insgesamt 675 Personen. Bei Menschen ab 50 Jahren stieg die Zahl um 93 oder um 7,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf insgesamt 1.335 Personen“, geht Walter Jeitler, der Leiter der AMS Bezirksstelle, ins Detail.

Frauenarbeitslosigkeit stieg leicht

Die Männerarbeitslosigkeit sank im März mit 57 Personen oder 2,5 Prozent, wobei die Frauenarbeitslosigkeit mit plus 42 oder 2,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert weiter leicht anstieg. „Die aktuellen Ergebnisse des Konjunkturtests des Österreichisches Instituts für Wirtschaftsforschung zeigen eine allgemeine weitere Verbesserung der bereits guten Konjunkturbelebung. Entsprechend diesem Bild sollte sich diese erfreuliche Entwicklung in den nächsten Monaten 2017 fortsetzen“ blickt Walter Jeitler optimistisch in die Zukunft..

62 Jugendliche suchten im März eine Lehre, das sind um 18 Lehrstellensuchende oder um 40,9 Prozent mehr gegenüber dem Vorjahr. Offene (sofort verfügbare) Lehrstellen gab es 5, somit um 8 Lehrstellen oder 61,5 Prozent weniger wie im Vorjahr. Die Arbeitslosigkeit der Jugend (bis 24 Jahre) sank um 41 Personen auf insgesamt 401 vorgemerkte Personen, das ist ein Minus von 9,3 Prozent gegenüber 2016. Mit Ende März beträgt die Anzahl der gemeldeten offenen Stellen 291 und liegt damit um 83 offene Stellen über dem Vorjahreswert.

Jeitler: „Diese positive Entwicklung der Konjunkturbelebung wollen wir für die Stellenakquise im Rahmen unserer ‚AMS on Tour‘ nutzen, um den Jobsuchenden ein möglichst umfassendes Stellenangebot bieten zu können und die gute Zusammenarbeit mit den Unternehmen zu intensivieren.“

Umfrage beendet

  • Wird Entspannung am Arbeitsmarkt länger anhalten?