Neunkirchen

Erstellt am 28. Juni 2016, 07:24

von Christian Feigl

Kritik an Wiener Alpen wegen Auftritt der Stadt. ÖVP-Finanzstadtrat Peter Teix sieht Mitgliedschaft kritisch und fordert Verbesserungen. Schützenhilfe gibt es von der FPÖ.

Ein erster Blick auf die Homepage bestätigt die Kritik: Von Neunkirchen ist weit und breit nichts zu sehen.  |  noen, Archiv

 |  NOEN

Gar nicht gut auf den Tourismusverband der Wiener Alpen ist derzeit ÖVP-Stadtrat Peter Teix zu sprechen: Er kritisiert die geringe Werbewirksamkeit, die derzeit in keinem Verhältnis zum Kostenaufwand der Stadt stehen würde.
„Aus meiner politischen Tätigkeit muss ich die Mitgliedschaft in dieser Form wirklich hinterfragen, denn alleine der Auftritt auf der Homepage lässt zu wünschen übrig. Während dort Rax, Schneeberg oder Wiener Neustadt kräftig beworben werden, ist Neunkirchen mit keinem Wort erwähnt. Und das ist mir einfach zu wenig!“


 |  NOEN

Immerhin bezahlt die Bezirkshauptstadt für ihre Mitgliedschaft nicht wenig Geld: Rund 17.000 Euro müssen dafür jährlich flüssig gemacht werden. Ähnlich sieht es auch ÖVP-Bürgermeister Herbert Osterbauer: „Auch mir scheint der Auftritt auf der Homepage eher etwas Bucklige Welt- und Wiener Neustadt-lastig zu sein. Da ist sicher Verbesserungspotenzial vorhanden!“


Schützenhilfe bekommen die beiden von der FPÖ. Gemeinderat Norbert Höfler sieht die Mitgliedschaft schon lange äußerst kritisch: „Spät aber doch hat man auch bei der ÖVP erkannt, dass das nur wenig bringt und hinausgeschmissenes Geld ist. Für mich ist der Nutzen viel zu gering und deshalb sollte man das Geld lieber woanders verwenden!“


 |  NOEN

Markus Fürst, Geschäftsführer der Wiener Alpen, sieht den Diskurs positiv: „Kritische Auseinandersetzung mit dem Leistungs-Spektrum im Tourismus-Netzwerk der Wiener Alpen sind immer zu begrüßen. Nur so können wir laufend an Verbesserungen und Weiterentwicklungen arbeiten. Dabei legen wir Wert, alle Anliegen mit den zuständigen Ansprechpartnern persönlich zu besprechen. So ist die Webpräsenz der Stadt erörtert worden. Lösungen sind bereits gefunden und umgesetzt, die betreffenden Webinhalte werden laufend verdichtet.“ Ein Ausstieg der Stadt aus dem Tourismusverband wurde bis dato nicht herangetragen und wäre als solcher dann in den zuständigen Gremien zu erörtern. „Wir wünschen uns natürlich nicht, dass ein solcher Fall eintritt“, so Fürst.

Umfrage beendet

  • Soll sich Neunkirchen aus den Wiener Alpen zurückziehen?