Neunkirchen , Reichenau an der Rax

Erstellt am 28. Juli 2016, 05:25

von Christian Feigl

Der Traum von der Bühne. Die Schwestern Viola (11) und Julia (9) Zilla spielen bei den Reichenauer Festspielen mit Erfolg die schlimmen Mädchen in der „Katze auf dem heißen Blechdach“.

Viola Zilla, Amaltheia Siderondius und Julia Zilla bei ihrem Auftritt in Reichenau.   |  NOEN, Dimo Dimov/Festspiele Reichenau

Wenn in Reichenau die Aufführungen der Festspiele über die Bühne gehen, dann sind auch zwei Nachwuchstalente aus Neunkirchen nicht nur dabei, sondern mittendrin: Die elfjährige Viola und ihre neunjährige Schwester Julia Zilla spielen noch bis Ende Juli die schlimmen Mädchen im bekannten Stück von Tennessee Williams „Die Katze auf dem heißen Blechdach“.

„Die Mädchen leben für das. Ihr größter Wunsch ist es einmal, als Schauspielerin arbeiten zu können. Umso schöner, dass sie sich gleich bei ihrem ersten Casting für die Rolle qualifizieren konnten“, freuen sich auch die stolzen Eltern, Astrid Zilla und Helmut Vinaccia über ihre Talente.

Nur bei der Premiere gab es ein wenig Lampenfieber, seitdem läuft alles wie am Schnürchen: „Uns macht die Schauspielerei riesigen Spaß, wir bekommen sogar ein wenig Geld dafür“, erzählen Julia und Viola. Insgesamt 16 Mal steht das Geschwisterpaar aus Neunkirchen auf der Bühne – „nach der Premiere mussten wir sogar unsere ersten Autogramme schreiben“, können sie sich einen Schmunzler nicht verkneifen. Lob gibt es auch von den größten Fans, der Familie Bauer aus Neunkirchen: „Beeindruckend!“