Erstellt am 18. April 2016, 12:36

von Clemens Thavonat

Pappeln fallen: Aufregung um Baumrodung. Das Telefon in der NÖN-Redaktion stand nicht still: Immer wieder beschwerten sich Anrufer darüber, dass rund um den Teich in Neusiedl die riesengroßen, völlig gesunden Pappeln der Kettensäge zum Opfer fielen...

 |  NOEN, Doris Hoefer
Auf Anfrage erklärte der Obmann der Agrargemeinschaft Neusiedl Franz Kuderer: „Die Bäume sind schon an die 50 bis 60 Jahre alt. Da besteht erfahrungsgemäß die Gefahr, dass das Holz von innen her Schaden nimmt, porös und brüchig wird. Schon im Vorjahr brach ein Baum im Sturm, der wurde – von den Bürgern nahezu unbemerkt – innerhalb weniger Stunden entfernt.“

Mehr dazu in der Printausgabe der NÖN Neunkirchen!