Erstellt am 14. Mai 2016, 21:26

von NÖN Redaktion

Pittener zum Propst gewählt. Markus Grasl steht Augustiner-Chorherrenstift Reichersberg vor.

 |  NOEN, Stift Reichersberg
Große Ehre für den gebürtigen Pittener Markus Stefan Grasl: Der 36-Jährige wurde am Freitag zum neuen Propst des Augustiner-Chorherrenstiftes Reichersberg gewählt. Gewählt wurde er unter dem Vorsitz des Konvisitators der Österreichischen Augustiner Chorherren-Kongregation, Propst Gerhard Rechberger und gemäß den Konstitutionen der Österreichischen Augustiner-Chorherren. Die Neuwahl war durch den Ablauf der fünfjährigen Amtszeit des Hochwürdigen Administrators Gerhard Eichinger notwendig geworden.

Grasl besuchte nach der Volks- und Hauptschule die HTL Wr. Neustadt mit dem Ausbildungszweig Energietechnik und Leistungselektronik. Nach der Matura 1999 und dem Zivildienst im Landespflegeheim Scheiblingkirchen trat er in das Stift Reichersberg ein. Es folgten das Noviziat und das Theologie- und Religionspädagogikstudium in Salzburg. Am 17. September 2009 wurde er  von Bischof Maximilian in der Stiftskirche Seitenstetten zum Diakon und am Ostermontag 2010 vom Kärtner Bischof Alois Schwarz zum Priester geweiht.

Pfarrprovisor war Grasl von Antiesenhofen und Reichersberg bis 2015, zuletzt fungierte der neue Propst als Pfarradministrator von Kirchdorf am Inn, St. Georgen bei Obernberg und Mörschwang.
Religionsunterricht erteilte er an den umliegenden Volksschulen und an der HTL Braunau.
Der Personalstand der Augustiner Chorherren von Reichersberg besteht aktuell aus 17 Priestern und einem Diakon.

In Niederösterreich gehören zu dem Orden die Stiftpfarrkirchen Bad Erlach, Bromberg, Thernberg, Edlitz, Pitten und Scheiblingkirchen