Erstellt am 05. Oktober 2015, 10:46

von NÖN Redaktion

Pkw prallte gegen Zug der Aspangbahn. Auf einem unbeschrankten in Grimmenstein wurde ein Pkw von einer Zuggarnitur erfasst. Wie durch ein Wunder blieb die Lenkerin unverletzt.

 |  NOEN, Einsatzdoku - Lechner
Gegen 7:45 Uhr wurden am Montag die Feuerwehren Grimmenstein Markt und Kienegg zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die Bahnübersetzung - Bereich Bahnhof Grimmenstein alarmiert. Laut ersten Meldungen soll es zu einem Zusammenstoß zwischen einem Zug und einem Pkw gekommen sein, näheres war vorerst nicht bekannt.



Auf einem unbeschrankten, mit Lichtzeichen und Andreaskreuz gesicherten Bahnübergang, wurde aus noch unbekannter Ursache ein Pkw von einer Zuggarnitur der Aspangbahn erfasst. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw zur Seite geschleudert. Wie durch ein Wunder konnte die 36-jährige Lenkerin, welche sich allein im Fahrzeug befand, selbstständig das Unfallfahrzeug verlassen und blieb unverletzt.

Glück im Unglück

Auch die Zuginsassen des Personenzuges sowie der Lokführer blieben unversehrt. Nach der polizeilichen Freigabe wurde das schwer beschädigte Fahrzeug von der FF Grimmenstein Markt mittels Kran geborgen. Weiters mussten ausgelaufene Betriebsmittel gebunden, und die Unfallstelle sowie der Gleisbereich von Trümmern und Fahrzeugteilen gereinigt werden.

Die Zugverbindung musste gesperrt werden. Ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet. Warum es zum Unfall kam ist noch unklar. Fest steht, dass die Lenkerin an diesem Tag ihren zweiten Geburtstag feiern kann. Einen Bruchteil einer Sekunde früher, und der Zug hätte den Pkw im Bereich des Fahrgastraumes gerammt.