Erstellt am 28. September 2015, 09:15

Stimmen für Salamander. Für TV Dokumentation rufen die Verantwortlichen der Schneebergbahn dazu auf, per Telefonvoting für die Zahnradbahn auf dem höchsten Berg des Landes zu abzustimmen.

Rufen das Publikum dazu auf, für die Schneebergbahn zu stimmen: ÖVP-Verkehrslandesrat Karl Wilfing und NÖVOG Geschäftsführer Gerhard Stindl.  |  NOEN, NÖVOG/ Gabriele Moser

Mit ihrer zehn Kilometer langen Strecke, dem höchsten Bahnhof Österreichs und dem Paradies der Blicke am Hochschneeberg zählt die Region um den Schneeberg zu einem der spektakulärsten Teile des Landes.
„Die Schneebergbahn ist zu Recht nicht nur eines der beliebtesten Ausflugsziele in Niederösterreich, sondern auch eines der schönsten. Ich freue mich, dass diese jetzt ins Rennen um das österreichweite Finale von ‚9 Plätze – 9 Schätze‘ geht und hoffe selbstverständlich, dass die Niederösterreicher für die Schneebergbahn auf den höchsten Berg Niederösterreichs stimmen werden“, rührt ÖVP-Verkehrslandesrat Karl Wilfing kräftig die Werbetrommel.

Wer Niederösterreich jedoch in der großen Hauptabendshow mit Moderator Armin Assinger vertreten wird, liegt in den Händen des Publikums. „Für die Dreharbeiten haben sich sowohl Salamander als auch Dampfzug jedenfalls von ihrer besten Seite gezeigt“, ruft NÖVOG Geschäftsführer Gerhard Stindl das TV-Publikum auf, für die Schneebergbahn anzurufen.

Jeweils drei Anwärter treten pro Bundesland an und werden in der Sendung Bundesland heute vorgestellt. Für Niederösterreich macht die Schneebergbahn am Dienstag, 29. September, um 19 Uhr in ORF 2 den Auftakt. Von Freitag, 2. bis Dienstag, 6. Oktober kann man per Telefonvoting seinen Favoriten (hoffentlich die Schneebergbahn) wählen. Am Mittwoch, 7. Oktober, stehen die Sieger der Vorauswahl fest und werden in Niederösterreich heute bekannt gegeben.