Puchberg am Schneeberg

Erstellt am 19. Oktober 2016, 05:08

von Philipp Grabner

Wunderwiese: Wetter ist der Spielverderber. Verschoben Wunderwiese in Losenheim wird erst am 1. Dezember offiziell eröffnet. Das Wetter ist Grund für die Bauverzögerungen.

Vor wenigen Monaten wurde das neue Tourismusprojekt präsentiert. Im Bild: Tourismusvereinsobmann Martin Wanzenböck, Bgm. Michael Knabl, NÖVOG-Chef Gerhard Stindl, Martin Wanzenböck jun., ÖVP-LAbg. Hermann Hauer und Hubert Resch.  |  Philipp Grabner

Ein trauriger Bär mit einem Regenschirm, umgeben von einigen Regentropfen – dieses Bild ziert die Einladungen zur Eröffnung der sogenannten „Wunderwiese“ in Losenheim.

In der Information gibt die NÖVOG bekannt, dass aufgrund „wetterbedingter Bauverzögerungen“ die offizielle Eröffnung nicht, wie ursprünglich geplant, diesen Samstag, 22. Oktober über die Bühne gehen kann. Der neue Termin: Donnerstag, 1. Dezember, ab 10.30 Uhr. „Durch das schlechte Wetter und die tagelangen Regenfälle haben sich die Erdbauarbeiten verzögert“, präzisiert man in einer Stellungnahme seitens der NÖVOG an die NÖN.

„Derzeit läuft alles planmäßig“

In dieser Woche würde man diese Arbeiten fertigstellen, heißt es weiter. „Danach startet die Verlegung der Matten. In der kommenden Woche wird auch die Flutlichtanlage installiert. Der Neubau, in dem in Zukunft die Kassen und der Skiverleih untergebracht sind, befindet sich bereits im Endspurt“, gibt Marie-Theres Chaloupek aus der Kommunikationsabteilung der NÖVOG Auskunft.

Wenig überrascht von der Terminverlegung zeigt sich Puchbergs SPÖ-Bürgermeister Michael Knabl: „Tourismusobmann Wanzenböck und ich haben damals schon gemeint, dass die Eröffnung vielleicht ein bisschen zu optimistisch angesetzt war. Da hätte tatsächlich nichts dazwischen kommen dürfen“, meint Knabl im NÖN-Gespräch. Der Termin mit 1. Dezember sollte nun halten, so der Ortschef: „Derzeit läuft alles planmäßig und ich glaube, dass die Schönwetterperiode jetzt dazu beitragen wird, das alles weiterlaufen kann!“