Erstellt am 09. Juni 2016, 10:13

von Clemens Thavonat

Rätsel um Casa del Vino: Wieder geschlossen. Das von der Gemeinde verpachtete Lokal ist wieder einmal zu. Laut den Betreibern aber nur vorübergehend.

 |  NOEN, Thavonat

Dass die Gerüchteküche bezüglich der „Casa del Vino“ schon längere Zeit hindurch brodelt, dürfte keine Neuheit sein. Offensichtlich ging das Konzept des Gastronomen-Paares Nina Kapun und Jürgen Steinbrecher bezüglich des Restaurants doch nicht ganz nach deren Wünschen auf. Jedenfalls ist das „Casa del Vino“ geschlossen, lediglich zwei Plakate an den Türen verkünden eine „Sommerpause“.

Wimpassings SPÖ-Bürgermeister und damit Eigentümervertreter Walter Jeitler ist über diesen Umstand wenig erfreut, gibt sich aber zurückhaltend: „Ich weiß lediglich von einer Sommerpause. Wie, wann und ob es gastronomisch überhaupt weitergeht, wird ein Gespräch am Dienstag (nach Redaktionsschluss – Anm. der Red.) hoffentlich klären können.“

Pächterin Nina Kapun möchte sich diesbezüglich noch nicht allzu sehr in die Karten blicken lassen: „Wir haben die schmerzhafte Erfahrung gemacht, dass im Sommer die Kosten das Einkommen übersteigen, somit ist in dieser Zeit der Betrieb nicht rentabel. Wie es weitergeht, wird sich erst am kommenden Dienstag bei einem Treffen mit der Gemeinde klären. Ich bitte um Verständnis, dass ich dazu zum jetzigen Zeitpunkt weiters noch keine detaillierten Angaben machen möchte und kann.“ Irgendwie wird es jedenfalls weitergehen, ist sich die Gastronomin sicher.