Neunkirchen

Erstellt am 04. April 2017, 04:00

von Christian Feigl

Wechsel beim Roten Kreuz. Der langjährige Bezirksstellengeschäftsführer Walter Grashofer wird Bereichsleiter im Industrieviertel. In Neunkirchen beerbt ihn Horst Willesberger.

Günther Hecher (Bezirksstellenleiter), Horst Willesberger (Geschäftsführer), Walter Grashofer (Bereichsgeschäftsführer) und Josef Schmoll (Präsident).  |  RK

Nach 20 Jahren als Geschäftsführer der Bezirksstelle des Neunkirchner Roten Kreuzes wartet auf Walter Grashofer die nächste berufliche Herausforderung: Er wurde mit 1. April innerhalb der Freiwilligenorganisation Bereichsgeschäftsführer für das Industrieviertel, in Neunkirchen folgt ihm Horst Willesberger nach.

"Wir haben viel geschafft"

Die Funktion des Bereichsgeschäftsführers wurde neu geschaffen und als Zwischenebene zwischen Landesgeschäfts- und Bezirksgeschäftsführung eingezogen: „Ich freue mich sehr über die neue Aufgabe und Herausforderung, auch wenn das jetzt alles ein bisschen schnell gegangen ist“, so der 44-jährige Gloggnitzer im Gespräch mit der NÖN.

Seinen neuen Arbeitsplatz wird er künftig im Raum Leobersdorf haben. Auf die 20 Jahre blickt er mit Stolz zurück: „Wir haben viel geschaffen, ich denke da an die Hauskrankenpflege, das Lernhaus, den Hundestaffelplatz oder das Bleib Aktiv-Zentrum!“

„Ich freue mich sehr, dass ich meine sinnstiftende Freizeitbeschäftigung nun auch zu meinem Beruf machen kann!“

Sein Nachfolger in Neunkirchen Horst Willesberger konnte sich im Hearing gegen sieben Bewerber behaupten. Der Aspanger ist in der Bezirksstelle bislang als freiwilliger Rettungssanitäter im Einsatz gewesen. „Ich freue mich sehr, dass ich meine sinnstiftende Freizeitbeschäftigung nun auch zu meinem Beruf machen kann!“, erklärt der 45-Jährige im Gespräch mit der NÖN Neunkirchen.

Beim Roten Kreuz ist er seit eineinhalb Jahren tätig, in seiner Freizeit beschäftigt er sich gerne mit Musik.