Erstellt am 27. Oktober 2015, 07:52

Schlüsselübergabe im Landesklinikum Neunkirchen. Die Bauarbeiten für das topmoderne neue Landesklinikum Neunkirchen sind nach etwas mehr als zwei Jahren Bauzeit weitestgehend abgeschlossen.

Geschäftsführer des Totalunternehmers Vamed Ing. Walter Troger, Landesrat Mag. Karl Wilfing, kaufm. Direktor Dipl. KH-BW Johann Ungersböck  |  NOEN, Landesklinikum Neunkirchen
Mit dem Neubau des Klinikums Neunkirchen wurde für die Patientinnen und Patienten eine topmoderne Gesundheitseinrichtung und für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Klinikums ein attraktiver Arbeitsplatz geschaffen.

„Mit dem Neubau stehen sowohl den Patientinnen und Patienten als auch unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein modernes Haus mit der besten Ausstattung zur Verfügung. Zusätzlich werden die Schwerpunkte Orthopädie und Psychiatrie ins Zentrum gerückt. Damit kann dem Versorgungsauftrag des Landes Niederösterreich noch besser Folge geleistet werden“, so Landesrat Karl Wilfing bei der Schlüsselübergabe.
 
Die NÖ Landeskliniken-Holding betreibt 27 Standorte und ist somit der größte Gesundheitsdienstleiser Österreichs im Klinikbereich. Der nun fertiggestellte Neubau des Landesklinikums Neunkirchen ist ein wichtiger Schritt, um die medizinische Versorgung in der Region langfristig sicherzustellen.
 
Der kaufmännische Direktor Dipl. KH-BW Johann Ungersböck erklärt: „Seit 2013 der Spatenstich für den Neubau erfolgt ist, hat sich viel getan. Zurzeit werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter intensiv geschult, damit die Übersiedlung und der Regelbetrieb ab 9. November klaglos funktionieren. Noch sind die Bauarbeiten aber nicht abgeschlossen, in der nächsten Bauphase werden der Altbestand abgetragen und die Außenanlagen gestaltet. Endgültige Fertigstellung ist für Herbst 2016 geplant.“
 
Bei der Planung des Neubaus wurde auf eine der innovativsten Energiequellen der Zukunft gesetzt: Erdwärme, auch Geothermie genannt. Der Strom- und Wärmeverbrauch des neuen Krankenhauses kann so massiv gesenkt werden. Der Projektleiter des Totalunternehmers  Vamed DI Christoph Samer veranschaulicht: „Das Gebäude kann mit Erdwärme sowohl geheizt als auch gekühlt werden. Dies ist das größte Erdwärmeprojekt Österreichs im Klinikbereich und in Kombination mit einer Photovoltaikanlage zur Stromerzeugung, ist das LK Neunkirchen für eine ökologisch und ökonomische Zukunft bestens gerüstet.“