Erstellt am 21. März 2016, 16:40

Schwerverletzte Tankstellenmitarbeiterin soll gestürzt sein. Ein Sturz dürfte die Ursache für die schweren Verletzungen einer Frau gewesen sein, die in der Nacht auf 7. März bei einer Tankstelle in Neunkirchen in einer Blutlache liegend gefunden wurde, berichtete der "Kurier" am Montag.

Hier wurde die Schwerverletzte gefunden.  |  NOEN, Feigl
Ein Gutachten lege diesen Schluss nahe, hieß es in dem Bericht. Die Ermittlungen seien allerdings noch nicht abgeschlossen.

Um zu klären, ob die 55-Jährige das Opfer eines Sturzes oder von Gewalteinwirkung geworden ist, wurde ein Gerichtsgutachter bestellt. Die Ermittlungen wurden von der Mord- und Tatortgruppe des Landeskriminalamtes Niederösterreich übernommen.

Die Tankstellenmitarbeiterin war von ihrem Ehemann am Hintereingang ihres Arbeitsplatzes aufgefunden worden. Sie hatte eine blutende Kopfwunde und war bewusstlos.

nön.at berichtete: