Erstellt am 20. Januar 2016, 14:28

von APA Red

Schwerverletzter nach Handy-Raub in Neunkirchen. Ein Handy-Raub in Neunkirchen hat vor wenigen Tagen einen Schwerverletzten gefordert. Am Dienstag wurden nach Angaben der Landespolizeidirektion NÖ vier Tatverdächtige in die Justizanstalt Wiener Neustadt eingeliefert.

 |  NOEN, Erwin Wodicka
Das Quartett - drei Algerier (25, 26 und 27) und ein Marokkaner (37) - soll am 12. Jänner in den späten Abendstunden einem 31 Jahre alten Russen unter Gewaltanwendung zwei Mobiltelefone geraubt haben.

Schauplatz der Tat, zu der die Beschuldigten laut Polizei teils geständig sind, war eine Wohnung in Neunkirchen. Der 31-Jährige wurde durch Schläge und Tritte am Körper schwer verletzt.

"Aus Angst vor den Beschuldigten erstattete das Opfer erst später die Anzeige", berichtete die Landespolizeidirektion.