Erstellt am 12. August 2016, 06:25

von Johannes Authried

Musikalisch ganz auf international. Start der Veranstaltungs- und Bildungsreihe ist wieder im Grand Hotel Panhans.

Werke von Arnold Schönberg, Yann Robin, Elis Vesik und Klaus Lang stehen am Programm.  |  Lukas Beck

Bereits zum 26. Mal wird die Internationale Sommerakademie (isa) heuer über die Bühne gehen. Von der „mdw-Universität für Musik und darstellende Kunst Wien“ vom 10. bis 28. August, wird dabei Studierenden aus der ganzen Welt die Möglichkeit geboten, ihr Können und Wissen mit national und international renommierten Künstlern zu erweitern.

Das „isaFestival“ bietet zum Thema „Drama“ 40 Konzerte. „Für die isa16 haben wir uns das Thema ,Drama‘ gewählt, um uns mit dem Prinzip des Dramatischen in der Musik, also mit der Entwicklung von Handlung und Story aus der Spannung von Stimme und Gegenstimme (Protagonist und Antagonist) heraus, zu beschäftigen. Bei Musik und Drama denken wir zuerst, natürlich zu Recht sofort an die Oper: Das ,dramma per musica‘ ist Verkörperung des dramatischen Prinzips in der Musik“, so Johannes Meissl, Künstlerischer Leiter der isa.

Start dieser weit über die Bezirksgrenzen hinaus beachteten Veranstaltungs- und Bildungsreihe ist am Sonntag, 14. August, 19.30 Uhr, mit der Eröffnungssoiree mit prominenten Lehrenden und Studierenden der isa 16 im Grand Hotel Panhans in Semmering und mit der Eröffnungsmatinee im Schloss Rothschild in Reichenau.

Weitere Spielorte sind: Reichenau (ab 14.8.), Raach/ Hochgebirge (19.8.), Payerbach, Schlöglmühl (ab 17. 8.), Neunkirchen, (23.8.), Maria Schutz (25.8.), Gloggnitz (28.8.) und Feistritz (18.8.).

In einer Kooperation mit „Thalhof – der Salon5“ wird am 21. und 22. August ein Format aus Musik und Schauspiel geboten. www.isa-music.org