Erstellt am 24. September 2015, 05:32

von Gerhard Brandtner

Stadtmarketingverein: Rigler neue Obfrau. Nach drei Jahren ohne offizielle Spitze stellte sich Waltraud Rigler der Wahl. Die Zustimmung fiel einstimmig aus.

Hermi Wagner, Erich Santner, Irmgard Rosenbichler, Ferdinand Griesner, Waltraud Rigler, Günter Brentrup, Erni Lurf, Christina Geyer-Schulz, Walter Luger, Anneliese Sauerzapf, Peter Gonda und Irene Gölles.  |  NOEN, Brandtner

Seit Dienstag hat der Stadtmarketingverein "Für Gloggnitz 2000plus" wieder eine Galionsfigur. Waltraud Rigler stellte sich als Obfrau zur Verfügung. Bevor Neuwahlen anstanden, resümierte sie über das Vorjahr. „Gloggnitz soll eine Marke nach außen werden, unsere Besucher sich wohlfühlen“, so die Botschaft. Finanziell steht der Verein auf gesunden Beinen. „Der Vermögensstand ist zufriedenstellend“, so Kassier Peter Gonda.

Einstimmiges Ergebnis für Rigler

Die Wahl brachte ein einstimmiges Ergebnis für Rigler, Stellvertreter Günter Brentrup und den Rest des Vorstandes. „Wir sind froh, endlich eine Obfrau zu haben“, gab auch Listen-Bgm. Irene Gölles ihrer Freunde Ausdruck und „ein gut funktionierender Verein ist auch für die Stadt wichtig.“

Gölles betonte, dass man sich vonseiten der Gemeinde die Wiedereinsetzung von Arbeitskreisen wünsche. Und ließ damit aufhorchen, dass die Stadt die Anstellung einer Bürokraft unterstützen würde. „Ausmaß und Finanzierung gehören natürlich besprochen“, so Gölles. „Politik und Wirtschaft müssen Hand in Hand gehen. Es bedarf gemeiner Anstrengungen“, betonte sie, die sich auch wünschte, bei Veranstaltungen mehr Vertreter der Wirtschaft zu sehen. „Wir werden über bewährte Veranstaltungen hinaus Projekte entwickeln“, gab Rigler einen ersten Ausblick. Damit hofft man, noch stärker zusammen zu wachsen. Bald soll es ein Brainstorming geben. Die Wiedereinsetzung von Arbeitskreisen soll ebenfalls umgesetzt werden.