Ternitz

Erstellt am 26. Juli 2016, 05:53

von Andreas Fussi

2.000 Besucher bei Angelobung. Angelobungsfeier war bislang am Stadtplatz die größte Veranstaltung seit Fertigstellung.

Soviele Besucher waren noch nie am vor drei Jahren errichteten Ternitzer Stadtplatz. Über 2.000 Leute verfolgten am Freitag dicht gedrängt die Festveranstaltung angesichts der Angelobung von 570 Wehrmännern der teilnehmenden Verbände Panzergrenadierbataillon 35, Pionierbataillon 3, Luftunterstützungsgeschwader, Heerestruppenschule sowie dem Militärkommando Burgenland.

Vizebürgermeister Christian Samwald, SPÖ, freute sich vor allem persönlich, dass die Soldaten ihre Angelobung in seiner Heimatstadt feiern, wo er auch im Jahre 1998 sein Gelöbnis ablegen durfte. „Ich beglückwünsche Sie zu Ihrer Entscheidung, den Wehrdienst zu leisten. Insbesondere in Zeiten des Umbruchs ist das hohe Gut des Zusammenhalts in der Gesellschaft von unschätzbarem Wert.“

Ausbildung mit Elan fortsetzen

Auch Niederösterreichs Militärkommandant Martin Jawurek gratulierte den Rekruten zu ihrem Entschluss: „Sie können dies in der Gewissheit tun, in einem Heer zu dienen, welches sich den Werten wie Verantwortung, Schutz der Demokratie, Achtung der Menschenrechte sowie Frieden und Solidarität verschrieben hat.“ Er würdigte auch den Stellenwert der Miliz „als unverzichtbaren Teil des Bundesheeres.“

Die Rekruten forderte er auf, ihre Ausbildung mit Elan fortzusetzen: „Werden Sie Markenbotschafter des Bundesheeres, einer Erfolgsmarke!“
Landesrätin Barbara Schwarz bezeichnete die Soldaten als Vorbilder, da sie „im Notfall ihr eigenes Leben für den Schutz der Bevölkerung“ einsetzen. „Sie dürfen stolz sein, diesen Eid auf die Republik zu leisten.“

SPÖ-Nationalrat Otto Pendl übermittelte als Vorsitzender der Parlamentarischen Bundesheerkommission die Wertschätzung des Verteidigungsministers. „Wir sind gemeinsam sehr stolz und dankbar, dass sich junge Menschen zum Bundesheer melden.“ Pendl dankte Vizebürgermeister Samwald für die Bereitschaft, die Angelobung in Ternitz durchzuführen und gratulierte zum passenden Rahmen. Siehe auch Seite 4