Ternitz

Erstellt am 21. Juli 2016, 05:24

von NÖN Redaktion

Ehrlicher Finder vor den Vorhang. Junger Flüchtling fand Handy und machte Besitzerin ausfindig.

Rahmat Kasemi und die Leiterin des Samariterbund-Hauses Ternitz, Claudia Frank, die sehr stolz auf ihren Schützling ist.  |  noen, privat

Vergangenen Dienstag fand der 17-jährige Asylwerber Rahmat Kasemi aus Afghanistan, der im Ternitzer Heim für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge wohnt, am Nachmittag gegen 17 Uhr im Stadtgebiet von Ternitz ein auf der Straße liegendes Handy. Für ihn war sofort klar, dass es jemand verloren haben muss.

Es gelang ihm, die Besitzerin, eine 19-jährige Ternitzerin namens Katharina, auszuforschen und ihr das verlorene Handy zu übergeben. Die junge Frau war hocherfreut, aufgrund der Ehrlichkeit des jungen Burschen ihr Eigentum wieder zu haben.

Auch Claudia Frank, die Leiterin der Einrichtung des Samariterbundes Niederösterreich ist richtig stolz und freut sich, dass – wie man an diesem Beispiel deutlich erkennen kann – die ständige Vermittlung von Werten bei den Geflüchteten Früchte trägt.