Ternitz

Erstellt am 19. August 2016, 05:48

von NÖN Redaktion

Stadt gibt Nachhilfe. Die Stadtgemeinde Ternitz bietet auch heuer eine kostenlose Ferien-Lernbetreuung an, die 30 Schüler nutzen werden.

Bürgermeister Rupert Dworak und Schulstadträtin Andrea Reisenbauer initiieren die Aktion „Weg mit dem Fleck".  |  NOEN, Stadtgemeinde

Die Gratis-Nachhilfeaktion der Stadt Ternitz ist auch in diesem Jahr ein großer Erfolg. 30 Schülerinnen und Schüler werden das Angebot von 22. bis 26. August annehmen, um sich in den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch zu verbessern, informiert die Stadtgemeinde in einer Aussendung.

„Für viele Schüler gehört Nachhilfe-Unterricht zum Alltag, auch in den Ferien. Fast ein Viertel nimmt privat Nachhilfe in Anspruch! Für die betroffenen Familien sind das durchschnittlich knapp 700 Euro pro Jahr“, berichtet SPÖ-Stadträtin Andrea Reisenbauer. Die Ferien-Lernbetreuung der Stadtgemeinde Ternitz richtet sich an Schüler der 4. bis 8. Schulstufe. „Wir wollen damit die betroffenen Kinder auf die bevorstehenden Nachprüfungen bestens vorbereiten. Es ist uns wichtig, dass alle Kinder die gleichen Chancen erhalten, unabhängig davon, wie die Geldbörse der Eltern gefüllt ist“, so die Ternitzer Schulstadträtin.

Etwa 3.000 Schülerinnen und Schüler aus Niederösterreich schlossen das vergangene Schuljahr mit einem „Nicht genügend“ im Zeugnis ab und müssen im September zu einer Wiederholungsprüfung antreten. Dafür nehmen viele der Kinder über die Sommermonate Nachhilfe – ein boomendes Geschäft, denn insgesamt geben die Eltern alleine in Niederösterreich rund 17 Millionen Euro für Nachhilfestunden aus. „Speziell für die Eltern mit geringem Einkommen oder Alleinerzieher bedeuten diese Kosten eine große Belastung des Familienbudgets“, weiß Bürgermeister LAbg. Rupert Dworak, SPÖ, der die Gratis-Nachhilfeaktion 2014 in Ternitz erstmals initiiert hat.