Erstellt am 20. Oktober 2015, 05:42

von Christian Feigl

Warme Bekleidung dringendst benötigt. Insgesamt wurden bis jetzt 3.800 Personen betreut und versorgt. Nun gibt es aber erstmals einen Hilferuf der Helfer.

Für die Kriegsflüchtlinge wird dringend warmes Gewand benötigt. Auch Winterschuhe sind willkommen.  |  NOEN, Foto: Rotes Kreuz

Bislang verlief der Betreuung der Kriegsflüchtlinge im Ternitzer Transitquartier klaglos, die NÖN berichtete. Doch am Wochenende erreichte erstmals ein Hilfeaufruf der Verantwortlichen die Öffentlichkeit.

„Das Rote Kreuz braucht für die Flüchtlingsbetreuung dringend Kleiderspenden“, so die Offensive von Bezirkskommandant Walter Grashofer. Gesucht sind dringend Männerschuhe, Größen 40-43, Männerhosen - Jeans kleinerer und mittlerer Größen (keine XL), Winterjacken für Damen und Herren ebenfalls mittlerer Größen! „Viele der Menschen, die zu uns kommen, sind eher von zierlicher Statur, deshalb benötigen wir eher kleinere Größen“, erklärt Grashofer.

Generalreinigung des Lagers nötig

Bislang wurden im Ternitzer Übergangsquartier 3.800 Kriegsflüchtlinge betreut. Die Mitarbeiter des Roten Kreuzes und von Team Österreich haben dafür etwa 800 Arbeitsstunden geleistet. Am Montag und Dienstag hat das Lager zu, es wird eine Generalreinigung durchgeführt.

Die Spenden können übrigens von Montag bis Freitag beim Roten Kreuz in Neunkirchen, Rotkreuz-Straße 4, abgegeben werden. Die Kleidung sollte bitte gewaschen sein.