Erstellt am 14. Dezember 2015, 16:43

von Christian Feigl

Trauer um Neunkirchens Modezar. Schock und Trauer über die Nachricht vom Tod von Norbert „Bert“ Eigner.

 |  NOEN, Redaktion Neunkirchen
Der Neunkirchner Schneidermeister, der weit über die Bezirksgrenzen hinaus bekannt war, starb in der Nacht auf Montag nach schwerem Leiden im 59. Lebensjahr. Am Samstag hatte er seinen 58. Geburtstag gefeiert.
 
24 Jahre hatte der sympathische und stets bescheidene Geschäftsmann am Eingang der Hauptplatzpassage seine Herrenboutique erfolgreich geführt. Ende März schloss er das Geschäft. Die allgemeine Situation sei es, die es für Kleinunternehmer wie den gelernten Schneidermeister immer schwieriger mache. „Ich bin jetzt 58 und möchte nicht mehr länger ein Getriebener von Anbieterfirmen sein, die dir das Leben schwer machen. Das geht mit Dauer einfach auf die Substanz“, erzählt er damals der NÖN. Worte mit einer gewissen Schicksalshaftigkeit.

Denn der Plan, sich beruflich nur noch seiner Änderungsschneiderei und Arbeitsbekleidungsfirma widmen zu wollen, war ihm nicht lange vergönnt.
 
Eine schwere Krebserkrankung, die er bis zum Schluss geduldig ertrug, warf in wenigen Monaten alles aus den Fugen. Bert Eigner hinterlässt seine Gattin Margit und Tochter Carina. Er wird am Freitag, 18. Dezember, ab 14.15 Uhr am Neunkirchner Stadtfriedhof seinen letzten Weg gehen.