Erstellt am 17. Juni 2016, 13:53

von LPD NÖ

Trickdiebstähle geklärt, Opfer gesucht. Seit April 2016 hatten sich in Gloggnitz (Bezirk Neunkirchen) im Umfeld zweier Bankfilialen Diebstähle ereignet, die nun geklärt wurden. Die Polizei sucht nun Geschädigte.

 |  NOEN, LPD NÖ
Bei den Diebstählen ersuchten vorwiegend Frauen ältere Personen um Spenden und stahlen dabei Bargeld aus den Taschen der Opfer.

Bedienstete der Kriminaldienstgruppe der Polizeiinspektion Gloggnitz überwachten daraufhin verstärkt die Banken.

Mutter und Tochter waren "aktiv"

Bei einem Streifendienst am Dienstag (14. Juni) gegen 10.30 Uhr nahmen die Beamten eine ältere Frau wahr, die vor einer Bankfiliale an eine andere Frau in Begleitung eines Kindes Bargeld aushändigte. Bei den beiden Personen handelt es sich um eine 33-jährige Serbin und ihren 5-jährigen Sohn. Sie sollen die ältere Frau um Arbeit und Geld ersucht haben.

Die Polizisten nahmen die beiden fest und eskortierten sie zur Polizeiinspektion. Dabei nahmen sie eine 14-Jährige wahr, das bei einer anderen Bankfiliale in Gloggnitz ältere Frauen ansprach. Auch das Mädchen wurde von den Beamten angesprochen und es stellte sich heraus, dass es sich um die Tochter der 33-Jährigen handelt. Sie soll auch die Frauen um Arbeit und Geld ersucht haben.



Zwei Opfer erkannten die 33-Jährige als jene Person eindeutig wieder, die ihnen am 11. April in Gloggnitz 2.000 Euro bzw. am 6. Juni in Köstendorf (Bezirk Salzburg-Umgebung) 1.200 Euro gestohlen habe. Überdies konnten der Beschuldigten zwei versuchte Gelddiebstähle am 25. Mai bzw. am 14. Juni in Gloggnitz zugeordnet werden.

Weitere Ermittlungen zu ähnlichen Vorfällen im Bezirk Neunkirchen sind im Gange. Vor allem werden weitere Straftaten in Ternitz, Neunkirchen-Stadt, Kirchberg/Wechsel (Bezirk Neunkirchen) und Neudörfl (Bezirk Mattersburg) vermutet.

Die 33-Jährigen wurde in die Justizanstalt Wiener Neustadt eingeliefert, ihre 14-jährige Tochter wurde der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt angezeigt.

Bezüglich weiterer Gelddiebstähle bzw. Spendenbetrug mögen sich Geschädigte auch anhand der Fotos mit der Polizeiinspektion Gloggnitz unter der Telefonnummer 059133-3352 in Verbindung setzen.