Erstellt am 26. Juni 2016, 17:27

von Philipp Grabner

Marktfest in Kirchberg am Wechsel. Rund um die Volksschule fand das zweite Marktfest rund um Schaf und Wolle statt. Trotz Hitze war es äußerst gut besucht.

Schon das erste Marktfest im Vorjahr entpuppte sich als Erfolg. Und auch das am vergangenen Wochenende stattgefundene Da capo der Veranstaltung rund um die Volksschule Kirchberg konnte sich sehen lassen – trotz der heißen Temperaturen.

35 Aussteller inklusive Gastronomie boten beim zweiten Marktfest rund um Schaf und Wolle ihre Ware an. Organisatorin Isabella Scherabon: „Die größten Wollhändler Österreichs waren vertreten, heuer hatten wir sogar ein paar Aussteller mehr als im Vorjahr. Wir sind wirklich sehr zufrieden!“

Die Aussteller kamen nicht nur aus der Region, sondern auch aus Ungarn, Deutschland, dem Ötztal, der Steiermark und dem Mühlviertel. Übrigens waren auch die zweitägigen Filzfortbildungskurse an vier Standorten sehr erfolgreich – rund 70 Personen nahmen daran teil.

Sowohl bei den Kursen, als auch beim Fest waren Istvam Vidak und Mari Nagy vertreten, zwei ungarische Filzkünstler, die sich seit den 70er Jahren für das Filzen einsetzen. „Sie gehören zu den bekanntesten Filzkünstlern in ganz Europa, schön, dass sie hier waren“, freute sich Scherabon.

Einen Bericht zu dem Fest finden Sie in der Print-Ausgabe der Neunkirchner NÖN, ab Dienstag erhältlich!