Erstellt am 23. Februar 2016, 07:51

Waldbrand-Alarm: 13 Feuerwehren standen im Einsatz. 20.000 Quadratmeter Waldfläche standen bei einem Waldbrand im Bereich Rohrbach im Graben (Bezirk Neunkirchen) im Einsatz. 13 Feuerwehren rückten aus, auch ein Hubschrauber war im Einsatz .

 |  NOEN, Einsatzdoku - Lechner
"Der Einsatzort befand sich im sehr steilen und extrem unwegsamen Gelände, was die Brandbekämpfung enorm erschwerte", berichten die Einsatzkräfte.

Höchste Alarmstufe B4

Um eine Ausbreitung der Flammen zu verhindern, wurde der "Kern" von mehreren Seiten eingekreist. Mehrere Zubringerleitungen wurden auf den Berg gelegt, um das Löschwasser zu den Löschtrupps zu bringen. Die Einsatzleitung wurde im Feuerwehrhaus Rohrbach im Graben aufgebaut. Zusätzlich wurde das Einsatzgebiet in mehrere Bereiche aufgeteilt, um den Einsatz präzise koordinieren zu können.

Am Montag-Abend - etliche Stunden nach den ersten Alarmierungen - standen noch immer 13 Feuerwehren mit 32 Fahrzeugen und 120 Mann im Einsatz. Die Nachlöscharbeiten gestalteten sich ebenfalls sehr schwierig. Neben der Bodenbeschaffenheit und dem steilen Gelände waren es vor allem die frühlingshaften Temperaturen von rund 20 Grad, die die Helfer an ihre Grenzen stießen ließen!



Gegen 18:30 Uhr konnte vom Einsatzleiter offiziell "Brand Aus" gegeben werden! Immer wieder wurden jedoch Glutnester gefunden, die mittels Schanzwerkzeug und Löschleitung bekämpft werden mussten. Aus diesem Grund blieben die Feuerwehren Rohrbach im Graben und Schneebergdörfl die ganze Nacht im Einsatzbereich, um eine Brandwache zu halten.