Erstellt am 11. November 2015, 15:35

Waldbrand in Feistritz am Wechsel: 1 Hektar Wald vernichtet. Neben der L134 vor der Ortseinfahrt Feistritz am Wechsel geriet am Mittwoch ein Waldstück in Brand. Bereits auf der Anfahrt war die Rauchsäule, die aus dem Wald aufstieg, sichtbar.

 |  NOEN, Einsatzdoku - Lechner
Eine große Herausforderung stellte für die Einsatzkräfte die Lage des Brandgebiets in extrem steilen und unwegsamen Gelände dar. Über eine steile Waldböschung mussten die Löschleitungen geschleppt werden, um den Brand bekämpfen zu können.

Erschwerend hinzu kamen die spätsommerlichen Außentemperaturen von rund 22 Grad, die die Helfer ordentlich ins Schwitzen brachten. Aufgrund der Trockenheit im Wald breiteten sich die Flammen rasend schnell aus.

Brand von zwei Seiten bekämpft

Von zwei Seiten wurde der Brand bekämpft und so das weitere Ausbreiten verhindert. Die Nachlöscharbeiten gestalteten sich allerdings schwierig, da zahlreiche Glutnester in den Wurzelstöcken und unter dem Waldboden loderten. Mittels Schanzzeug musste der Boden gelockert werden, um die Glutnester gezielt bekämpfen zu können.

Weiters wurde mittels Wärmebildkamera nachkontrolliert. Vom Brand war rund 1 Hektar Wald betroffen. Nach rund 1.5 Stunden konnte Brand Aus gegeben werden. Insgesamt standen 4 Feuerwehren mit rund 40 Mitgliedern im Einsatz. Die Brandursache ist noch unbekannt und wird von der Polizei ermittelt.