Erstellt am 14. März 2016, 09:09

Warther Schulstall bietet praxisbezogene Ausbildung. Lehr- und Versuchsstall der Landwirtschaftlichen Fachschule Warth feiert 10-Jahres-Jubiläum.

Die Personen v. l.: Fachlehrer Ing. Hans Riegler, Bildungs-Landesrätin Mag. Barbara Schwarz und Fachlehrerin Erika Spies, BEd. im Schulstall an der Landwirtschaftlichen Fachschule Warth.  |  NOEN, Jürgen Mück
„Mit dem Schulstall der Fachschule Warth wird den Schülerinnen und Schülern eine praxisbezogene Ausbildung geboten, um hier zeitgemäßes Stallmanagement zu erlernen. Dabei stehen auch praktische Fertigkeiten, wie Melken, Fütterung und Klauenpflege, im Mittelpunkt, um die Rinderherde fachgerecht zu betreuen“, betont Landesrätin Mag. Barbara Schwarz, die herzlich zum 10-Jahres-Jubiäum gratuliert.

"Die Jugendlichen profitieren von der fachlichen Kompetenz der Fachlehrerinnen und Fachlehrer sowie von der langjährigen Erfahrung  des Stallpersonals im praktischen Unterricht und werden so bestmöglich auf das Berufsleben als Hofübernehmer vorbereitet“, so Schwarz.

Schulstall ist Geburtswiege für 500 gesunde Kälber

„Das 10-jährige Bestehen des Lehr- und Versuchsstalls der Fachschule Warth gibt Anlass zur Freude, denn die Tiergesundheit und die Milchqualität konnten im letzten Jahrzehnt deutlich gesteigert werden. Dies zeigt sich auch bei der eigenen Nachzucht, wo die Langlebigkeit und die kontinuierliche Milchleistung der Tiere im Mittelpunkt stehen“, erklärt Hans Riegler, der für die Führung des Schulstalls verantwortlich zeichnet.

Der Kuhbestand wurde von ursprünglich 20 auf 50 Stück erhöht und es kamen hier bereits über 500 Kälber zur Welt. Im Schulstall wird auch Wissenschaft betrieben: Derzeit laufen Versuche zur Tiergesundheit und zur Kälberaufzucht, bei deren Datenerhebung die Schülerinnen und Schüler tatkräftig mithelfen.
 
Für die Rinderzüchter ist der Warther Schulstall eine zentrale Anlaufstelle für die Weiterbildung, denn hier finden laufend Kurse statt. Der Stall ist nicht nur für die Rinderzuchtvereine ein beliebtes Exkursionsziel, auch Kindergärten, Volksschulen und Neue Mittelschulen sind hier oft zu Gast.